Pop-up Pavillon wird auch 2022 wieder zur Bühne für kreative Ideen

Gute Nachrichten für die Kultur- und Kreativschaffenden in Kiel: Der Pop-up Pavillon am Alten Markt wird auch in den kommenden zwei Jahren bestehen bleiben und somit eine mietfreie Bühne für Künstler, Start-ups und Initiativen aus Kiel bieten.

Pop-up Pavillon, © Matthias Masch
Pop-up Pavillon, © Matthias Masch

"In Zusammenarbeit mit dem Referat Kreative Stadt konnten wir eine Bühne für die Nutzungen und Personengruppen schaffen, welche ansonsten keine Chance in Innenstädten erhalten, insbesondere Kultur- und Kreativschaffende, blickt Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing, zufrieden auf die vergangenen drei Jahre zurück und ergänzt: "Der Pop-up Pavillon hat sich zu einer festen Größe in der Innenstadt etabliert und daher freuen wir uns natürlich sehr, dass er Bestandteil der zukünftigen Innenstadt bleibt."

Annette Wiese-Krukowska, Referentin für Kultur und Kreative Stadt der Landeshauptstadt Kiel stimmt dem zu: "In den vergangenen drei Jahren konnten wir über 40 Projekte unterstützen und damit einen enormen Beitrag zur Förderung der Kultur- und Kreativszene leisten."

Auch in diesem Jahr zeigte sich der Pop-up Pavillon den Besuchern wieder besonders facettenreich. Neben zahlreichen Ausstellungsformaten wurden u.a. der "K-Pop Store" der Kieler Firma K-Idol sowie das "Kieler Zimmer", ein Gemeinschaftsprojekt von lokalen Handwerksunternehmen und Designern, umgesetzt.

Mit den Eigentümern waren sich die beteiligten Institutionen schnell einig. „Das ist ein besonderes Lob für unser Projekt und die bisherige Zusammenarbeit“, so Wiese-Krukowska, die den Blick in die Zukunft richtet: "Es besteht weiterhin eine große Nachfrage, das haben auch zahlreiche Anfragen im Laufe des Jahres gezeigt, und daher können sich die Besucherinnen und Besucher bereits jetzt auf ein kreatives und buntes Programm freuen."

In diesem Zusammenhang möchten das Referat Kreative Stadt und das Innenstadt-Management von Kiel-Marketing neue Wege verfolgen. "Wir hatten in den vergangenen Jahren immer wieder Kontakt zu einigen Akteuren und Institutionen aus Kiel, die Flächen für regelmäßige Projekte suchen. An dieser Stelle möchten wir Kooperationen forcieren", erklärt Innenstadt-Manager Jonas Godau.

Hierzu führe man bereits Gespräche mit den entsprechenden Akteuren. Zentral sei dennoch weiterhin, dass genug Zeiträume blieben, um möglichst vielen Bewerbern eine Chance zu geben.

"Unser Ziel ist es, den Pop-up Pavillon durch die Kooperationen noch stärker in der Kultur- und Kreativszene Kiels zu verankern", so Godau.

Zur Bewerbung:

Wer die Möglichkeit ergreifen und im kommenden Jahr sein Projekt im Pop-up Pavillon umsetzen möchte, kann eine entsprechende Bewerbung ab sofort an Anne Czichowski (kreativ@kiel.de) sowie an Jonas Godau (innenstadt@kiel-marketing.de) senden.

Die Bewerbungen sind auf eine Nutzung im Jahr 2022 und eine Nutzungsdauer von maximal vier Wochen beschränkt. Ein entsprechendes Bewerbungsformular ist auf der Website des Innenstadt-Managements zu finden. Die Bewerbungsfrist ist der 14. November 2021.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf: www.kieler-innenstadt.de und www.kiel.de/de/kultur_freizeit/kreative_stadt

Quelle: Kiel Marketing e.V.

Ortsinformationen

Pop-up Pavillon
Alter Markt 17
24103 Kiel
Weitere Empfehlungen