Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei

Vom 11. April bis zum 17. Oktober 2021 kann das historische Gebäude in der Grenzstraße 1 am Ostuferhafen regelmäßig besichtigt werden. Dabei gelten wie überall die aktuellen Verordnungen zur Corona-Pandemie. Das bedeutet, dass vorläufig keine Führungen oder Gussvorführungen möglich sind.

Metallgießerei im Industriemuseum, © Landeshauptstadt Kiel
Metallgießerei im Industriemuseum, © Landeshauptstadt Kiel
Wann? 11. April bis 17. Oktober 2021
Öffnungszeiten Di 10.00 bis 16.00 Uhr, So 11.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt: frei

Dennoch lohnt sich der Besuch im letzten erhaltenen Originalgebäude der Howaldtswerke in Neumühlen-Dietrichsdorf

Erbaut 1884 nach Plänen des Architekten Heinrich Moldenschardt, ist der Bau ein bedeutendes Denkmal Kieler Industriegeschichte. Bis 1980 wurden dort aus Kupfer, Bronze und Blei Teile für den Schiffbau gegossen.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fachhochschule Kiel (@fachhochschule_kiel)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Die Innenausstattung mit dem mächtigen gemauerten Schornstein in der Mitte und den Schmelzöfen aus den 1950ern ist original erhalten.

Eine umfangreiche Sammlung von Werkzeugen, Modellen und Gussobjekten dokumentiert den Produktionsprozess. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Formsand, den die Besucher an einer Station auch selbst ausprobieren dürfen.

Wer die Metallgießerei besuchen möchte, muss sich an diesem Tag während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 0431/901-3466 anmelden.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Ortsinformationen

Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei
Grenzstraße 1
24149 Kiel
Weitere Empfehlungen