Motivwechsel bei Kampagne "Kieler Engagement zeigt Gesicht"

Die digitale Plakat-Aktion "Kieler Engagement zeigt Gesicht" präsentiert mit einem Plakatwechsel ein weiteres Gesicht der Kampagne: Heike Hollm ist im nettekieler Ehrenamtsbüro aktiv.

© Kieler Engagement zeigt Gesicht
© Kieler Engagement zeigt Gesicht

Warum sie das tut? "Ich tue Gutes und das tut mir auch gut", freut sich die Kielerin, "ehrenamtliches Engagement ist in unserer Gesellschaft unverzichtbar und mit der Tätigkeit im nettekieler Ehrenamtsbüro leiste ich einen kleinen Beitrag." Sie sorgt dafür, dass alle, die an einem Ehrenamt interessiert sind, auch den richtigen Einsatzort finden. Dank der Beratung würden auch diejenigen gut informiert und motiviert nach Hause gehen, die zunächst noch keine genaue Vorstellung von der ehrenamtlichen Beschäftigung hätten, erklärt Heike Hollm.

Während der Kontaktbeschränkungen konnte das Ehrenamtsbüro keine persönlichen Beratungen anbieten, was den Arbeitsalltag der "netten Kieler*innen" erheblich erschwert hat und ausschließlich telefonische Beratung zugelassen hat. "Sobald die persönliche Beratung wieder möglich war, gab es eine große Nachfrage und wir konnten vielen, bei denen coronabedingt soziale Kontakte weggefallen sind oder die Ausübung des Ehrenamtes nicht mehr möglich war, neue Perspektiven aufzeigen", freut sich Heike Hollm jedoch über den Zulauf.

Bezogen auf das Engagement in der Kieler Stadtgesellschaft wünscht sich Heike Hollm, "dass das Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit immer weiter zunimmt und wir noch vielen Kieler*innen auf der Suche nach den passenden Einsatzmöglichkeiten helfen können. Es wäre schön, wenn immer mehr Mitbürger*innen die Bedeutung des Ehrenamtes für das Allgemeinwohl wahrnehmen."

Mehr Informationen und das gesamte Interview stehen unter www.kiel.de/engagement.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Weitere Empfehlungen