Kieler Museumsbrücke startet in die Sommersaison

Nach zwei Jahren Pause öffnet das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum wieder seine Museumsbrücke am Seegarten. Von Freitag, 15. April, bis zum 14. Oktober 2022 haben Besucher die Gelegenheit, die drei Museumsschiffe zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Museumsbrücke Kiel, © Stadt- und Schifffahrtsmuseum
Museumsbrücke Kiel, © Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Interessierte können drei Museumsschiffe – den Tonnenleger "Bussard", das Feuerlöschboot "Kiel" und den Seenotrettungskreuzer "Hindenburg" besuchen.

In den vergangenen beiden Jahren war die Brücke aufgrund der Corona-Pandemie sowie wichtiger Arbeiten auf der "Bussard" geschlossen. Der Tonnenleger wurde durch den Verein "Dampfer Bussard e.V." gemäß den neuen Sicherheitsbestimmungen für Traditionsschiffe ausgerüstet und sticht in diesem Sommer das erste Mal nach langer Pause wieder in See.

Wer nicht so seefest ist und lieber an Land bleibt, hat auf der Museumsbrücke die Möglichkeit, die historische Brausebude zu besichtigen. Gleich nebenan lockt die 1910 erbaute Fischhalle mit der Dauerausstellung "Marine, Werften, Segelsport – die Geschichte der Hafenstadt Kiel".

"Auch wenn wir die Brücke für das Publikum leider nicht öffnen konnten, liegen doch zwei arbeitsintensive Jahre hinter uns. Die neuen Sicherheitsbestimmungen mussten umgesetzt werden und auch Stürme hatten der Brücke und den Schiffen zugesetzt. Jetzt können wir wieder loslegen," erklärt Dr. Sandra Scherreiks, Kuratorin im Schifffahrtsmuseum.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Ortsinformationen

Museumsbrücke Seegarten
Wall 65
24103 Kiel
Weitere Empfehlungen