Kiels Bunker - kiel-magazin.de

Anzeige

Sehenswertes

Kiels Bunker

Kiels Bunker

Die acht Hochbunker, in denen im Zweiten Weltkrieg die Kieler Bevölkerung Schutz suchte, sind begehrt. Die Interessenten für die Betonklötze geben sich im Liegenschaftsamt schon fast die Klinke in die Hand. Zahlreiche Nutzungsvorschläge sind bei der Stadt eingegangen – der Pool an Ideen ist mittlerweile groß.

Eichbergskamp

Dietrichsdorf: Auf fünf Geschossen stehen 1.000 m² Fläche zur Verfügung. Zurzeit Lagerraum für das Computermuseum, Luftfeuchtigkeit 90%. Die Einrichtung ist einfach. F-Plan: Sonderbaufläche Hochschule.

Hohenrade

Wik: 1.250 m² auf fünf Geschossen, Luftfeuchtigkeit 90%. Etwa 25% werden als Lagerfläche genutzt. Die Ausstattung ist einfach. F-Plan: Wohnbaufläche, kein B-Plan.

Iltisstraße

Gaarden: Auf sechs Geschossen gibt es 840 m² Fläche. Auch dieser Bunker dient als Lagerraum, die Luftfeuchtigkeit beträgt 90%. Die Ausstattung ist einfach. Auf dem Dach steht eine Antennenanlage, die Fassade – Graffiti – kann als Kletterwand genutzt werden. F-Plan: Wohnbaufläche, B-Plan als Schutzbauwerk.

Pappelweg

Grünes Herz: Auf fünf Geschossen verteilen sich 1.500 m². Der Bunker ist einfach ausgestattet und wird zurzeit als Lagerraum genutzt, die Luftfeuchtigkeit beträgt 90%.

Schützenpark

Innenstadt: Auf fünf Geschossen stehen 1.250 m² Fläche zur Verfügung. Die Räume sind leer, es gibt Toiletten und Waschräume. Gegenwärtig wird der Bunker als Lagerfläche genutzt, die Luftfeuchtigkeit beträgt 90%. Flächenutzungsplan (F-Plan): Grünfläche, kein Bebauungsplan.

Solomit

Dietrichsdorf: 2.000 m² auf zwei Geschossen, 90% Luftfeuchtigkeit. Genutzt wird der Schutzraum, der einfach ausgestattet ist, zu etwa 10% als Lagerfläche. B-Plan: Schutzbauwerk.

Wehdenweg

Wellingdorf: 2.700 m² verteilen sich auf vier Geschossen. Der Bunker ist mit aufwendiger Technik ausgestattet: Notstromversorgung, Tiefbrunnen, alle Räume mit Liegen und Sitzen. F-Plan: Grünfläche.

Werftstraße

Gaarden: 1.500 m² auf vier Geschossen. Aufwendige Technik wie Wehdenweg, die derzeitige Nutzung ist als Schutzraum ausgewiesen. Seit kurzem besteht ein Jahresvertrag mit den Komödianten, die Theater im Bunker spielen. F-Plan: Gemischte Baufläche.

24.12.2008

Anzeige
Anzeige
Anzeige