Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde - kiel-magazin.de

Anzeige

Museen & Sammlungen

Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde

Mehr als 60 alte Bauernhäuser, Katen, Scheunen, Windmühlen und Werkstätten sind auf dem Gelände des Freilichtmuseums zu besichtigen. Wie ein Dorf, in dem die Zeit stehen geblieben ist, sind die Häuser aus den verschiedenen Regionen Schleswig Holsteins in jahrzehntelanger Arbeit wiederaufgebaut worden. Neben den Wohn- und Wirtschaftsgebäuden aus vergangener Zeit befindet sich auf einem Hügel umgeben von einem Kräutergarten auch eine ländliche Apotheke, die Einblicke in die Pharmazie von früher gewährt. Im Backhaus von 1850 wird noch heute – natürlich nach altem Rezept – Sauerteigbrot gebacken.

Die Schmiede, Töpferei und Weberkate dienen ebenfalls dem dörflichen Handwerk. Die Höfe mit ihren Wohn- und Wirtschaftsgebäuden stammen aus allen Landschaften Schleswig Holsteins, aus der Marsch und von der Geest, von den Inseln Sylt und Fehmarn. Besonders reich ausgestattete Innenräume besitzen vor allem die Häuser aus den Elbmarschen, Nordfriesland und der Probstei. Im Hof Schmielau aus Süderdithmarschen kann man eine alte Panoramatapete mit Ansichten aus Nordamerika von 1835 bewundern. Eine komplette Walfang-Ausrüstung und eine Dokumentation zum Walfang-Kommandeur Lorens de Petersen de Hahn von der Insel Sylt ist ebenfalls ein Highleight des Museums.

In mehreren Höfen und Scheunen befinden sich verschiedene Einzelsammlungen: landwirtschaftliche Geräte, Spielzeug, Bauernhausmodelle, eine Darstellung der Geschichte des Mühlenwesens, eine umfangreiche Sammlung von Buttereigeräten und früheren Meiereimaschinen. Auf dem alten Jahrmarkt mit Orgelmusik laden Karussell, Schiffsschaukel und Schießbude zum Verweilen ein. Oder wie wäre es mit einem Picknick im Milchgarten an der Meierei mit Brot aus dem Backhaus, Schinken und Würstchen aus der Räucherkarte und Käse aus der Meierei des Museums?

Tipp:

Als Auftakt oder Abschluss des Museumsbesuches lohnt sich ein Essen im Restaurant Drahtenhof am Freilichtmuseum. Wer jedoch ein uriges Picknick vorzieht, hat auch dafür auf den weitläufigen Wiesen des Museumsareals die Möglichkeit, und das nicht nur bei Sonnenschein: Es gibt auch einen überdachten Platz. Um die gefüllten Picknickkörbe kümmert sich die Tourist Information. Weitere Infos dazu unter Telefon 0431/67 91 00.

Alle Termine im Freilichtmuseum Molfsee finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Eine Übersicht über alle Museen finden Sie hier.

01.10.2015

Ortsinformationen

Adresse

  • Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde
  • Hamburger Landstraße 97
  • 24113 Molfsee
  • Telefon: 04 31/65 96 60
  • Telefax: 04 31/6 59 66 25

Öffnungszeiten

  • Sommerhalbjahr: täglich 9.00 bis 18.00 Uhr
    Winterhalbjahr: Sonn- u. Feiertage 11.00 bis 16.00 Uhr

Preise

  • Erwachsene: 7,- €
    Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (nur gegen Ausweis): 5,- €
    Familien (Eltern + Kinder): 14,- €
    Schulklassen je Schüler: 2,- €
    Kinder unter 6 Jahren: frei

Barrierefreiheit

nicht Behindertengerecht

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige