Historische Brausebude auf der Kieler Museumsbrücke - kiel-magazin.de

Anzeige

Ausstellungen & Museen

Historische Brausebude auf der Kieler Museumsbrücke

Historische Brausebude auf der Kieler Museumsbrücke

Die Museumsbrücke des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum am Seegarten ist um eine Attraktion reicher: Seit kurzem steht dort ein historisches Holzhaus, die sogenannte Brausebude. Diese diente in den 1890er-Jahren als kleine Schankhalle am Fähranleger der Förderdampfer und lockte Gäste mit Erfrischungsgetränken.

Die Bude gehörte zum Ensemble des beliebten Seegartenrestaurants mit Biergarten und Musikhalle. Nach Abbruch der Anlagen fand sie seit 1913 viele Jahre als Gartenlaube Verwendung. Nun hat das Stadt- und Schifffahrtsmuseum das reich verzierte kleine Gebäude aufwändig restaurieren lassen und auf der Museumsbrücke – in nächster Nähe zu seinem ursprünglichen Standort – wieder aufgebaut. Ausstellungstafeln und einige Exponate erläutern im Inneren der Bude die Geschichte des Seegartens und des Fähranlegers. Die Brausebude komplettiert als weiteres historisches Original das Ensemble der Museumsbrücke mit ihren drei Schiffen "Bussard", "Hindenburg" und "Kiel".

12.08.2013

Ortsinformationen

Adresse

Öffnungszeiten

  • Mo: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Di: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Mi: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Do: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Fr: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Sa: 10.00 bis 18.00 Uhr
  • So: 10.00 bis 18.00 Uhr

Preise

  • Erwachsene: 3,- Euro, ermäßigt: 1,- Euro

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige