Steenbek-Projensdorf - kiel-magazin.de

Anzeige

Stadtteile

Steenbek-Projensdorf

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts, als die Leibeigenschaft abgeschafft wurde, siedelten erstmals Landwirte in den Steenbeker Höhen nahe des Guts Projensdorf, das zwischen den Dörfern Wik und Suchsdorf lag. Die Wik wurde 1893 und Projensdorf 1909 nach Kiel eingemeindet.

Der Kaiser-Wilhelm-Kanal (Nordostseekanal) trennte Wik, ebenso wie später noch einmal die B503, von Steenbek und Projensdorf, und mit der Neugliederung der Stadtteile 1994 wurden die beiden endgültig zu einem Kieler Stadtteil "vereinigt".

Anfang und Mitte des 20. Jahrhunderts wurde in der Gegend viel neu gebaut, unter anderem entstanden in den 70ern und 80ern auch ein Einkaufszentrum und die bekannte Lubinus Klinik. Die Grenze zwischen Steenbek und Projendorf ist direkt am Eingang zum Tiergehege zu finden.
Weitere Informationen zu Steenbek-Projensdorf

14.08.2009

Anzeige
Anzeige
Anzeige