Cruise Terminal Ostseekai - kiel-magazin.de

Anzeige

Wirtschaft

Cruise Terminal Ostseekai

Foto: F. Behling, Copyright: SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG

Das Kreuzfahrtterminal am Ostseekai verfügt über zwei Schiffsliegeplätze mit Längen von 360 und 285 m bei einer durchgehenden Wassertiefe von 10 m. Binnen nur sechs Monaten entstand im Jahr 2007 in beispiellos kurzer Bauzeit ein attraktives, vollverglastes Terminalgebäude mit zwei Ebenen, das über verfahrbare Landgänge eine direkte Verbindung zu den Schiffen bietet. Aufgrund der Gesamtfläche von 40.000 m² ist die Terminalanlage speziell auf den Reisewechsel großer Kreuzfahrtschiffe zugeschnitten.

Die Investitionsmaßnahme beläuft sich auf insgesamt 28,5 Mio. Euro und wurde durch das Land Schleswig-Holstein gefördert. Der Ostseekai hebt bisherige Restriktionen auf. Ab sofort können selbst die weltweit größten Luxusliner in Kiel an einem Passagierterminal anlegen.

Das Marktsegment Kreuzfahrt gewinnt immer mehr an Bedeutung. Binnen nur eines Jahrzehnts hat sich die Zahl der Anläufe verdreifacht, die Zahl der Passagiere sogar verachtfacht. Der Ostseekai wird bereits sehr gut angenommen, wie auch ein kürzlich mit der Reederei MSC gezeichneter Vertrag belegt.

Von Kreuzfahrtschiffen und Passagieren gehen nachhaltige positive Effekte für Wertschöpfung und Beschäftigung in der Region aus. Jüngste Studien belegen, dass Reisende bis zu 100,- Euro im Start- und Zielhafen ausgeben.

Die SEEHAFEN KIEL ist Eigentümerin und Betreiberin des Kieler Handelshafens im öffentlichen Auftrag der Landeshauptstadt Kiel, deren 100%ige Tochter sie ist. Über den Kieler Hafen wurden im vergangen Jahr 1,3 Millionen Passagiere im Fährverkehr befördert. Für mehr als 150.000 Reisende begann oder endete eine Kreuzfahrt in Kiel.

04.09.2013

Ortsinformationen

Adresse

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige