Ich bin dann mal weg – zum Wandern zwischen den Meeren - kiel-magazin.de

Anzeige

Wanderwege

Ich bin dann mal weg – zum Wandern zwischen den Meeren

Laufen am FlutsaumLaufen am Flutsaum. Foto: (c) Sibylle Zettler

Zwei Küsten, verwunschene Flüsse, weite Felder, schattige Wälder und sanfte Hügel – Schleswig-Holstein ist ein Paradies für Wanderer. Hier locken Küstenwanderwege auf Deichkronen und wildromantische Steilküsten. Wer auf dem 60 km langen "Strandvogt Törn" über die Nordseeinseln Föhr und Amrum wandert, den führt ein Teil der Strecke sogar direkt durchs Wattenmeer.

800 km Frischluft laden an der Ostseeküste zur Bewegung ein. Auf 107 Routen kann direkt entlang der Ostseeküste oder durch die hügeligen Waldgebiete der Holsteinischen Schweiz gewandert, gewalkt oder gelaufen werden. Ob allein oder in Gesellschaft, Wandern hält fit und gesund. Denn die frische, gesunde Luft, die auch im Binnenland noch nach Meer riecht, wirkt anregend auf Psyche und Körper.

Zwischen Nordsee und Ostsee kommen Einsteiger und geübte Wanderer gleichermaßen auf ihre Kosten. Von Mittelschweden bis Italien reichen die Europäischen Wanderwege E1 und E6, die von Flensburg über Kiel und Lübeck auf einer gemeinsamen Trasse durch Schleswig-Holstein führen.

Das neue Wanderroutennetz umfasst eine Länge von rund 60 km und ist entsprechend den Empfehlungen des Deutschen Wanderverbandes beidseitig ausgeschildert. Fünf Rundwanderwege zwischen 6 und 15 km Länge, die durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet sind, weisen den Weg durch Bad Bramstedt, beschauliche Dörfer und Landschaften im Umkreis der Kur- und Rolandstadt. Die Region in und um Bad Bramstedt ist geprägt durch eine Auenlandschaft, durchsetzt von Wäldern und Moorgebieten.

Zahlreiche Angebote der Heilbäder und Kurorte Schleswig-Holsteins sind beim Heilbäderverband Schleswig-Holstein e. V., Telefon 04 31/2 10 88 38, info@heilbaederverband-sh.de erhältlich.

02.08.2010

Anzeige
Anzeige
Anzeige