Wassergymnastik in neuer Verpackung - kiel-magazin.de

Anzeige

Fitness-Trends

Wassergymnastik in neuer Verpackung

Im Schwimmsport – immer noch eines der wichtigsten Elemente eines gezielten Fitnesstrainings – wird ebenfalls immer wieder versucht, Altbewährtes mit neuen Bestandteilen und Namen wieder attraktiv zu machen. Auch hier teilt sich die Szene in verschiedene Bereiche auf: das Entspannungs-, Spaß- und Wellnessangebot von Thermen und Badelandschaften will diejenigen ansprechen, die in erster Linie Erholung vom Alltag suchen. Wen das Geplansche der Mitschwimmer beim Training stört, dem wird in einigen Bädern die Möglichkeit geboten, eine Bahn ganz für sich alleine zu mieten. Wer aber gerne etwas mit anderen gemeinsam für die Fitness tun möchte, ohne deshalb gleich in einen Verein einzutreten, dem wird ein inzwischen recht großes Angebot an verschiedenen Variationen der guten alten Wassergymnastik geboten. Verschiedene Geräte wie Trampolins, Wasser-Hanteln und Pool-Noodles bringen mehr Abwechslung und Spaß, Aqua-Jogging und Aqua-Walking ergänzen das Trainings-Angebot.

Und ganz wichtig: Turnvater Jahn ist out. Der Fitness-Sportler von heute will nicht nur eine öde Sport- oder Schwimmhalle, das Ambiente muss stimmen, Entspannungsliegen in Schwimmbädern sind heute eine Selbstverständlichkeit. Auch eine Bar oder Cafeteria als Treffpunkt sollte nicht fehlen. Und nicht zuletzt drückt sich der Spaß am Sport in der Kleidung aus, die bunt und fröhlich wirkt – wer sich quält, um fit zu sein oder zu werden, ist noch lange kein Asket!

Eine Übersicht über alle Fitness-Trends finden Sie hier.

24.12.2008

Anzeige
Anzeige
Anzeige