Paddeln auf der Schwentine - kiel-magazin.de

Anzeige

Schiffsreisen und Bootstouren

Paddeln auf der Schwentine

Der Lauf des Flusses, leise gluckernd umspült das Wasser den morschen Steg, ein paar Enten schnattern im Schilf, und von ferne dringt das rhythmische Plätschern von Ruderschlägen ans Ohr. Eine idyllische Kulisse für einen freien Tag in der Natur, egal ob im Wasser oder an Land. Die Schwentine und ihre naturbelassenen Ufer bieten so vielfältige Freizeitmöglichkeiten, wie man sie selten auf einem Fleck findet. Dabei wird es nie eintönig, dem Fluss in seinem Lauf zu folgen, denn hinter der nächsten Biegung kann er schon wieder ganz anders aussehen.

Die Schwentine entspringt auf dem Bungsberg und verbindet die Seen der Holsteinischen Schweiz miteinander. Wasserwanderer können deshalb mit dem Boot von Eutin bis Kiel paddeln oder umgekehrt, denn der Fluss weist nur geringe Strömungen auf. Mehrere Zeltplätze und Anlegestellen am Ufer laden zum Verweilen ein, außerdem gibt es im Verlauf der Strecke sechs Umtragestellen, wobei in Malente und Raisdorf Bootswagen erforderlich sind. Einen Prospekt über das Wasserwandern auf der Schwentine mit genauer Routenbeschreibung und allgemeinen Hinweisen gibt der Holsteinische Schweiz Tourismus e.V. in Eutin (Telefon 0 45 21/7 09 70) heraus.

Aber es muss ja nicht unbedingt die "große Tour" sein, auch bei einem Tagesausflug mit dem Boot kann man den abwechslungsreichen Fluss gut kennenlernen. Wer kein eigenes hat, findet in einem der zahlreichen Bootsverleihe bestimmt das geeignete Wasserfahrzeug. Ab Wellingdorf gibt es nicht nur Ruderboote, sondern auch noch die motorisierte Schwentinetalfahrt bis zur Oppendorfer Mühle. Es geht vorbei an dicht bewachsenen Uferzonen und Brücken, auf denen winkende Spaziergänger stehen. Diese kommen hier natürlich auch auf ihre Kosten, denn rechts und links des Flusses gibt es ein ausgedehntes Netz von Wanderwegen, die fast immer am Wasser oder doch zumindest in Sichtweite des Wasser entlangführen.

Wer sich ein bisschen gruseln und gleichzeitig etwas lernen möchte, der geht auf Fledermaus-Safari im Schwentinetal. Familien mit Kindern kommen im Raisdorfer Schwentinepark voll auf ihre Kosten, denn der 1972 eingerichtete Freizeit- und Erholungspark beherbergt rund 450 Tiere, darunter Wildschweine, Esel, Rehe und Federvieh. Das beheizte Freibad mit der langen Rutsche lockt auch bei kühlerem Wetter mit einer Wassertemperatur von 23°.

Eine Übersicht über alle Schiffsreisen und Bootstouren finden Sie hier.

13.08.2015

Anzeige
Anzeige
Anzeige