Ida-Hinz-Park - kiel-magazin.de

Anzeige

Parks & Grünanlagen

Ida-Hinz-Park

Ganz Gaarden freut sich über ein grünes Schmuckstück: Der Ida-Hinz-Park zwischen Sörensenstraße und Bielenbergstraße bietet viele Möglichkeiten zum Entspannen, Spazieren gehen und Feiern im historischen Mittelpunkt des früheren Dorfes Gaarden. Der Park, benannt nach der Kieler Ehrenbürgerin und früheren Stadtpräsidentin (1904 bis 1986), ist eine "grüne Perle" in der Kette von Flächen im bedeutenden Grünzug von der Hörn über Werftbahnstraße/Sörensenstraße, Ida-Hinz-Park, Brook und Schwarzlandwiese zum Langseebecken.

An der Sörensenstraße hat der Ida-Hinz-Park ein Entree: Der offene, einsehbare, in den Park hinein leitende Eingang bildet das Bindeglied zwischen Stadt- und Parklandschaft. Die zentrale Rasenfläche wurde hergerichtet für eine multifunktionale Nutzung, beispielsweise als Festplatz, als temporärer Bolzplatz oder als Platz für einen kleinen Wanderzirkus. Von einer Treppenanlage aus ist die Aussichtsterrasse im oberen Böschungsbereich erreichbar. Sie ist mit einer Stahlpergola und Sitzbänken ausgestattet und bietet einen Ausblick nach Westen über den Park hinweg in Richtung südliche Innenstadt. Der Bereich der früheren Treppenanlage wurde zu einer kleinen Arena mit Sitzstufen umgestaltet. Dort können sich die Parkbesucher zum Ausruhen oder Klönen hinsetzen oder kleinen Vorführungen, beispielsweise von Kleinkünstlern, zuschauen.

Die durch den Ida-Hinz-Park (und darunter) fließende Mühlenau rückt stärker in den Blickpunkt: Unter anderem wird der unterirdische Bachverlauf der Au parallel zum südlichen Weg durch ein Vegetationsband mit Findlingen thematisiert. Für Farbtupfer im Park sorgen die rot blühenden Scharlach-Rosskastanien, die an vielen Stellen gepflanzt worden sind und Spaziergänger durch den gesamten Park begleiten.

Eine Übersicht zu allen Parks und Grünanlagen in Kiel finden Sie hier.

24.12.2008

Ortsinformationen

Adresse

  • Ida-Hinz-Park
  • Ida-Hinz-Platz
  • 24143 Kiel

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige