Grün, grüner, Grünes Binnenland Schleswig-Holstein - kiel-magazin.de

Anzeige

Ausflüge

Grün, grüner, Grünes Binnenland Schleswig-Holstein

Mitten drin in der Natur: Das Grüne Binnenland hält was es verspricht!

Zwischen Nordsee und Ostsee in Schleswig-Holstein wartet eine abwechslungsreiche Urlaubsregion auf Natur-Fans und Erholungssuchende. Im Binnenland ist die Landschaft mit Seen, Flüssen, Wäldern, Wiesen und Mooren geschaffen für Urlaubsaktivitäten wie Angeln, Kanufahren, Radwandern und Wandern. Hier ist man der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt ganz nah. Und auch die Gastgeber der Region, die liebevoll ihre Ferienwohnungen – und -häuser pflegen und ihre Gäste willkommen heißen, geben einen authentischen Einblick in das Leben zwischen den Meeren.

Auf dem Wasser und an Land

Die Urlaubsregion "Grünes Binnenland" im nördlichen Schleswig-Holstein bietet Naturliebhabern eine vielfältige Auswahl an interessanten und einzigartigen Besonderheiten. Eine Kanu-Tour auf der Treene für erfahrene wie auch für Einsteiger-Kanuten ein Erlebnis. Die Treene ist ein idyllischer Fluss und bietet auch Familien mit Kindern eine gut zu bewältigende Paddelroute. Beim Paddeln lassen sich Fischreiher, Storch und Fischotter beobachten. Für Angler bieten die Treene und zahlreiche Seen die passenden Fanggründe.

Für Radfahrer ist das "Grüne Binnenland" immer noch ein Geheimtipp. Fernab vom Trubel und Autoverkehr wartet auf den Radler eine einmalige Landschaft mit weiten, flachen Wegen zwischen Wiesen und Feldern und sanften Hügellandschaften, die von der letzten Eiszeit zeugen. Ob als Tagestour oder Wochenend-Trip, die Region bietet gut ausgeschilderte Radwanderwege und viele andere Radrundwege.

Auf den Spuren der deutsch-dänischen Geschichte

Die Geschichte des schleswig-holsteinischen Binnenlands ist geprägt von deutsch-dänischen Einflüssen. Besonders spannend für Schleswig-Holstein Besucher: die historische Entwicklung der beiden Nachbarn bis hin zum heutigen harmonischen Miteinander. Die deutsch-dänische Vergangenheit ist allgegenwärtig im Binnenland und hat viele Spuren hinterlassen. Ortsnamen mit "rup", "lund" oder "by" am Ende sind zum Beispiel ein Zeichen dafür. Erst im Jahre 1920 wurde in einer Volksabstimmung der heutige Grenzverlauf zwischen Deutschland und Dänemark festgelegt. Dadurch entstanden Minderheiten auf beiden Seiten der Grenze, die heute friedlich miteinander leben. Große und kleine Museen in der Region zeigen beeindruckende volkskundliche Sammlungen, die die Geschichte des Landes greifbar und vergangene Arbeits- und Lebensformen erfassbar machen.

Kultur pur mitten in der Stadt

Attraktive Städte wie Flensburg, Schleswig und Rendsburg locken außerdem mit spannenden historischen und kulturellen Besonderheiten. In Deutschlands nördlichster Stadt Flensburg sind besonders der Hafen und die restaurierten Kaufmannshöfe eindrucksvolle Monumente der Vergangenheit. Museumsberg, Schifffahrtsmuseum und die Phänomenta, das Erlebniszentrum für Natur und Technik, beeindrucken mit ihren Ausstellungen.

Schleswig gilt als die "Kulturhauptstadt" des Nordens. Der historische Dom und die Fischersiedlung Holm erzählen von ihrer langen und interessanten Geschichte. Mit Schloss Gottorf als Sitz zweier Landesmuseen und der Wikingersiedlung Haithabu liegen zwei wichtige kulturelle Anziehungspunkte direkt in und bei Schleswig.

In der Mitte des "Grünen Binnenland" liegt Rendsburg, die Stadt mit der einzigartigen Schwebefähre unter der hundertjährigen Eisenbahnhochbrücke, direkt am Nord-Ostsee-Kanal. Hier können die großen Pötte, die Container- und Kreuzfahrtschiffe, ganz aus der Nähe bewundert werden. Aber auch zum ausgiebigen Einkaufen lädt die gemütliche Fußgängerzone ein. In der Holländerstadt Friedrichstadt im Westen ist besonders der niederländische Einfluss, der hier an allen Ecken zu sehen und zu spüren ist. Grachten und Giebelhäuser zeugen hier von der spannenden Geschichte der Stadtgründer.

Gastgeber stellen sich vor

Unter dem Motto "Wissen, bei wem man wach wird" stellen sich ab sofort die ersten 23 Vermieter aus der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge in kurzen Videoclips im Internet vor. Auf dem Youtube-Kanal der Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e. V. können interessierte Gäste sich schon vor dem Urlaub einen persönlichen Eindruck ihrer potentiellen Vermieter und ihres Quartiers machen. 27 weitere Clips werden folgen.

12.02.2014

Anzeige
Anzeige
Anzeige