Kieler Sprotten - kiel-magazin.de

Anzeige

Rund ums Essen

Kieler Sprotten

Die Kieler lieben ihre delikaten Sprotten – die bekannteste Kieler Delikatesse. Es handelt sich um einen kleinen geräucherten Fisch namens Breitling, der inzwischen in die ganze Welt exportiert wird. Traditionell werden die Fischchen in flachen Holzkisten verpackt.

Ihren Namen haben die Kieler Sprotten nicht, weil sie aus Kiel stammen, sondern weil sie dort umgeladen und von Kiel aus mit der Eisenbahn europaweit exportiert wurden. "Kieler Sprotten" war der Stempel-Aufdruck des Verladebahnhofes.

Kieler Sprotten ist man am besten frisch aus dem Rauch. Zuerst werden Kopf und Schwanz entfernt, dann genießet man den Fisch komplett mit Gräten.

04.01.2011

Anzeige
Anzeige
Anzeige