"Best of Plakate" im Stadtmuseum Warleberger Hof

Schrill bunte Werbeplakate mit schicker Mode oder teuren Autos, aber auch düstere Propagandaplakate aus den Kriegsjahren sowie eine Vielzahl pittoresker Reiseplakate zieren die umfangreiche Plakatausstellung im Stadtmuseum Warleberger Hof, die seit Juni auf zwei Etagen in der Dänischen Straße 19 gezeigt wird.

Links: Buchhändler Wolfgang Erichsen hat ein Herz für das Plakat der "Bärenmarke"-Dosenmilch,  LH Kiel/Stadt- und Schifffahrtsmuseum; Rechts: Bär der "Bärenmarke"-Dosenmilch Klassiker der Plakatwerbung
Links: Buchhändler Wolfgang Erichsen hat ein Herz für das Plakat der "Bärenmarke"-Dosenmilch, © LH Kiel/Stadt- und Schifffahrtsmuseum; Rechts: Bär der "Bärenmarke"-Dosenmilch Klassiker der Plakatwerbung

Die "Kunst der Straße" nahm das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum jetzt zum Anlass, seine Nachbarn aus der Dänischen Straße in die farbenfrohe und vielfältige Plakatausstellung einzuladen.

Fünf Nachbarn aus den umliegenden Geschäften und Institutionen machten einen Ausstellungsrundgang und wählten ihr Lieblingsplakat aus. Im Rahmen einer kleinen Serie sollen diese fünf Lieblingsplakate vorgestellt werden

Ein Museumsnachbar ist der Buchhändler Wolfgang Erichsen, der für seinen langjährigen Einsatz für die Kieler Innenstadt mit der Andreas-Gayk-Medaille der Landeshauptstadt Kiel ausgezeichnet wurde. Das Traditionsgeschäft in der Dänischen Straße 8-10 gibt es seit 1960 am gleichen Standort.

"Sich für ein einziges Plakat zu entscheiden, war mir fast unmöglich. Bei der Vielfalt an Motiven sind mir gleich drei markante Plakate ins Auge gefallen, darunter ein Plakat der Deutschen Bundesbahn und ein Schiffsplakat der Hamburg-Amerika Linie. Da ich mich aber für eines entscheiden musste, habe ich mir das Plakat mit dem großen Bären der Marke 'Bärenmarke' ausgesucht. Das verbinde ich mit vielen Kindheitserinnerungen. Was haben wir den geliebt."

Die Berner Alpenmilchgesellschaft wählte für ihre Werbebotschaft seinerzeit das Wappentier ihres Kantons, den Bären, aus. Auf den Milchdosen war eine Bärin zu sehen, die ihr Junges mit einer Flasche füttert. Ganz im Stil der Zeit führte die Firma 1951 einen tapsigen Teddybären als Werbefigur ein, der mit einer Milchdose unter dem Arm über eine blühende Alpenwiese läuft.

Übrigens gehörte diese Werbung zu den erfolgreichsten Kampagnen der Wirtschaftswunderzeit, als Bohnenkaffee wieder erschwinglich war und mit Zugabe von Dosenmilch genossen wurde. Vielen Deutschen ist sicherlich auch der gesungene Werbeslogan aus den 60er Jahren in Erinnerung geblieben, der für eine ganze Generation zum Ohrwurm wurde.

Wer jetzt neugierig ist und Lust hat, sich die Plakatausstellung im Stadtmuseum Warleberger Hof anzusehen, ist dazu herzlich eingeladen. Die Ausstellung kann kostenlos bis zum 22. Januar 2021 dienstags bis sonntags zwischen 10.00 und 18.00 Uhr besichtigt werden.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Ortsinformationen

Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof
Dänische Straße 19
24103 Kiel
Weitere Empfehlungen