Holtenau - kiel-magazin.de

Anzeige

Stadtteile

Holtenau

Der Stadtteil Kiel-Holtenau wurde durch zwei Ereignisse bzw. Bauten maßgeblich geprägt und auch "begrenzt": Zum einen der in den 20er- und 30er-Jahren erbaute Flughafen und zum anderen der Nordostsee-Kanal. Sehenswert sind die Holtenauer Schleusen im Nordostseekanal und die alte Dampferbrücke.

Auf verblüffende Weise ist die Holtenauer Geschichte eng mit zwei gegensätzlichen Elementen verbunden: dem Wasser und der Luft. Während Bau und Betrieb des Eiderkanals kaum einen Einfluß auf die Holtenauer Entwicklung hatten, haben der Bau des Kaiser-Wilhelm-Kanals zum Ende des 19. Jahrhunderts und des Flugplatzes  in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts das Gesicht des Bauerndorfs Holtenau völlig verändert

Wie immer man auch auf diesen Stadtteil blickt – das Wasser ist nicht zu übersehen. Und die zentrale Bedeutung für diesen Stadtteil, ja für die gesamte Kieler Entwicklung wird sofort deutlich. Von zwei Seiten vom Wasser umgeben und durch den Nord-Ostsee-Kanal vom Kieler Stadtkern getrennt, stellen die beiden Hochbrücken und eine kleine Kanalfähre die Verbindung zur Stadt her. Nur wenige haben die Möglichkeit, den Nord-Ostsee-Kanal auf den Holtenauer Schleusen zu überqueren.

Wird der Stadtteil im Osten und im Süden durch die Kieler Förde und den Nord-Ostsee-Kanal begrenzt, so ist es im Norden der Flughafen Kiel-Holtenau. Im Westen befinden sich Wälder und Felder. Hier findet man zudem ein kurzes Teilstück des Eiderkanals, das sich - der historischen dänisch-deutschen Reichsgrenze folgend - parallel zum Nord-Ostsee-Kanal dahinschlängelt.
Weitere Informationen zum Stadtteil Holtenau

14.08.2009

Anzeige
Anzeige
Anzeige