HORST EVERS - So gesehen natürlich lustig

Wann: Montag, 28. Oktober 2024 00:00

Wo: Metro Kino im Schloßhof, Kiel

Pressebild
© Pressebild

HORST EVERS - So gesehen natürlich lustig

Deutschlands witzigster Geschichtenerzähler Horst Evers kommt am 08. Februar 1967 in Diepholz zur Welt. Nach seinem Abitur beginnt er mit einem Germanistik und Sozialkunde Studium an der freien Universität Berlin, legt allerdings nie eine Abschlussprüfung ab. Schon während seines Studiums beginnt er mit dem Schreiben seiner ersten eigenen Texte. Außerdem gründet er die Zeitschrift Salbader mit, in der er seine Texte auch veröffentlicht. Später trägt er seine Texte auch öffentlich vor. Die Kunst von Horst Evers ist es, kleinere absurde Beobachtungen und Begebenheiten aus seinem Alltag herausragend zu pointieren und aus diesen dann kleine Anekdote oder Liedtexte zu fabrizieren. Um bei den Lesern der Zeitschrift Salbader eine größere Autorenschaft zu suggerieren, entschließen sich die Gründer der Zeitschrift dazu, die Texte unter verschiedenen Pseudonymen zu veröffentlichen. Horst Evers, der bürgerlich Gerd Winter heißt, entscheidet sich dazu, das Gebiet Evershorst, nahe seines Geburtsortes, als Vorlage für sein Alter-Ego zu nutzen und so entsteht die Figur des Horst Evers. Im Zuge der Berliner Verwaltungsreform im Jahr 2001, erstellt Horst einen Liederzyklus mit bekannten Melodien über die Berliner Bezirke. Diese besingt er zusammen mit dem Künstler Benedikt Eichhorn. Dabei haben die Originaltexte aus den verwendeten Melodien meist einen Bezug zum Bezirk oder stehen im krassen Gegensatz zu diesen. Außerdem werden kurze und von Horst Evers vorgelesene Kapitel seit Jahren auf Radio Eins übertragen. Programme: Ich bin ja keiner, der sich an die große Glocke hängt Aktuell tourt Horst Evers mit seinem aktuellen Programm Ich bin ja keiner, der sich an die große Glocke hängt durch die Bühnen des Landes. In diesem erzählt er, ganz in Horst Evers Manier, Geschichten. Er liest die Geschichten nicht einfach nur vor. Er zischt, ruft, dröhnt und wummert sie förmlich heraus - auf seine ganz eigene Art eben. Dabei beginnen die Geschichten zunächst ganz harmlos... Das Programm verspricht einen sagenhaften Spaß für alle Altersgruppen - zum Glück ist bisher noch niemand vor Lachen gestorben! Und am Besten solltet ihr euch die Show selbst anschauen. Pfostenbruch - Das Satirische EM-Spektakel Bei Pfostenbruch - Das Satirische EM-Spektakel dreht sich alles um Fußball. Im Zentrum stehen die 22 Spieleabend der Europameisterschaft, die aber in alt bekannter Manier natürlich nicht einfach nur ernsthaft betrachtet werden, sondern stets mit viel Witz kommentiert werden. Während die Spiele auf einer großen Leinwand gezeigt werden, duellieren sich Prominente und Kabarettisten aus den Ländern, die sich für die EM qualifiziert haben, in einem Kommentator Wettbewerb. In den Ring steigt auch Horst Evers. Außerdem im Programm sind moderierte Diskussionsrunden mit Prominenten aller Bereiche, sowie aus dem Fußball und eine gewitzte, satirische Halbzeitanalyse. Um den internationalen Flair zu unterstützen, wird dem Publikum auch Musik, Essen und Getränke aus den Heimatländern der Teilnehmer geboten. Lasst Euch das internationale satirische Fußball-Event 2024 nicht entgehen und sichert Euch jetzt Tickets! Sichert euch jetzt Karten für den grandiosen Horst Evers und erlebt ihr mit einem seiner Programme 2024/2025 live!

Preis: 31 €

powered by ADticket

Termine der Veranstaltung

Montag, 28. Oktober 2024 00:00

Ortsinformationen

Metro Kino im Schloßhof
Holtenauer Straße 162-170
24105 Kiel