Zwischenbilanz - Wie lebt und erlebt Flensburg seine Kolonialität

Mittwoch, 14.12.2022 19:00 Theaterwerkstatt Pilkentafel

Pressebild
Pressebild
2012 eröffnete das Schifffahrtsmuseum Flensburg nicht nur die Dauerausstellung Zucker Rum Sklaverei, sondern auch eine Diskussion über das koloniale Erbe der Stadt. 2017 gab es die große Ausstellung blood tears???? von Imani Tafari Ama, die erstmals den schwarzen karibischen Blick auf die gemeinsame Geschichte warf, danach kam viel in Bewegung. Das Buch Sønderjylland / Schleswig Kolonial von Marco Petersen erschien, die EUF berief mit Sybille Bauriedl eine ausgewiesene Expertin für die Kolonialität nicht nur von Hafenstädten, ein postkolonialer Arbeitskreis trifft sich regelmäßig, postkoloniale Stadtführungen erfreuen sich großer Beliebtheit,… Man kann sagen, das Thema ist in der Stadtgesellschaft angekommen, es ist viel passiert.

Aber man kann auch sagen, dass wenig passiert ist: die Rumregatta heißt immer noch Raumregatta, es gibt immer noch kein Denkmal für die Opfer unserer Kolonialgeschichte, das Stadtmarketing setzt weiter auf Rumfolklore, die Stadt hat sich nie zu ihrem kolonialen Erbe bekannt…

Zum Ende dieses Spielplans wollen wir allen Akteur*innen in diesem Themenfeld und denen, die es noch nicht sind, einladen zu einem Gespräch darüber, wo wir jetzt stehen, was sich verändert hat und wohin wir mit diesem Thema wollen.

Preis: 10 €

powered by eventim

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 14.12.2022
19:00

Ortsinformationen

Theaterwerkstatt Pilkentafel
Pilkentafel 2
24937 FLENSBURG
Weitere Empfehlungen