Zur Forschung von Gotthilft von Studnitz und zur "Rassenkunde" im Lübecker Naturkundemuseum

Samstag, 12.11.2022 14:30 bis 15:00 Museum für Natur und Umwelt

Museum für Natur und Umwelt
Lübecker Museen/Michael Haydn

Zeit des Erinnerns - Für die Zukunft

Die Museumsleiterin Dr. Susanne Füting berichtet in ihrem Kurzvortrag über die Forschungen des früheren Direktors Gotthilft von Studnitz in seiner Zeit an der Universität Halle. Sie beleuchtet auch das Thema Anthropologie und "Rassenkunde" im Lübecker Naturkundemuseum in der Zeit des Nationalsozialismus.Von Lübeck aus wurden Schädelrekonstruktionen verschickt, die auf Anfrage an Museen, Forschungsinstitute und Einrichtungen gingen, die "Rassenideologie" lehrten. Die Modelle von "Pithekanthropus", "Sinanthropus", "Africanthropus" und anderen "Vor- und Frühmenschen", wurden für Ausstellungen und den Unterricht im Sinne des Regimes eingesetzt. Die Bestellungen kamen aus zahlreichen deutschen Städten, ebenso wie aus Kopenhagen oder Wien. Eine Museumsakte spiegelt das damalige Netzwerk und ihre Akteure. Einzelne Briefe geben Auskunft über den Arbeitsalltag im Büro des Naturhistorischen Museums, das im 2. Weltkrieg nach der Zerstörung des Dommuseums zeitweise im St. Annenmuseum untergekommen war. Die Referentin Dr. Füting wendet sich mit ihrem Beitrag gegen Rassismus und die Rassenideologie des NS-Regimes. Sie zeigt auf, dass der Begriff der "Rasse" wissenschaftlich nicht haltbar ist.Diese Veranstaltung des Museums für Natur und Umwelt gehört zu dem Gedenk- und Erinnerungsprogramms "ZEIT DES ERINNERNS - FÜR DIE ZUKUNFT" der Hansestadt Lübeck. Foto copyright : Museum am Dom / Foto: J. Nöhring, aus Slg. Jan Zimmermann

 

 

 

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 12.11.2022
14:30 bis 15:00 Uhr

Ortsinformationen

Museum für Natur und Umwelt
Musterbahn 8
23552 Lübeck
Weitere Empfehlungen