Jazz@Kolosseum

Samstag, 02.10.2021 20:00 bis 22:00 Kolosseum zu Lübeck

Pressebild
Pressebild

Das LEON SLADKY QUARTETT mit den Preisträgern des Lübecker Jazzpreises '20 & '21: Leon Sladky & Ilja Ruf

LEON SLADKY QUARTETT

Leon Sladky - Saxophon
Preisträger Lübecker Jazzpreis 2020

Niklas Müller - Kontrabass
Ilja Ruf - Klavier
Hannes Pries - Schlagzeug
Patrick Huss - Perkussion a.G.

Das LEON SLADKY-QUARTETT spielt aus der Tradition des Bebop, Hardbop und des frühen Free Jazz heraus und wagt sich auf eine Reise, die keine Grenzgänge offen lässt. Die vier Musiker versuchen die Musik der 50er und 60er Jahre in die Moderne zu transferieren und sie mit neuen Ideen zu besetzen. Ziel ist die Musik von damals vorwärtsgewandt, aber niemals losgelöst zu betrachten. Dadurch ergeben sich sowohl swingende, groovende Themen, als auch ‚Time‘ freie und meditative Stimmungen. Mit Ilja Ruf (Piano) und Niklas Müller (Kontrabass) sind gleich zwei Grenzgänger treibende Kraft für die Mixtur aus allen Jazzrichtungen. Dabei werden sie mit unbändiger Energie von Hannes Pries (Schlagzeug) immer wieder aufs Neue angespornt. Leon Sladky (Saxophon) verbindet in seinem Quartett die Tradition des Bebop mit den meditativen oder Free Jazz artigen Klängen und erreicht dadurch kreative Freiflächen, die es zu erkunden gilt. In seiner Komposition "Beyond Darkness" beschäftigt sich Leon Sladky intensiv mit der Frage "Was ist Dunkelheit? Und welche kleinen Teilchen regieren wirklich unsere Welt?".


ILJA RUF
Präsentation des Albums Ilja_19
Ilja Ruf - Klavier und Gesang
Niklas Müller - Kontrabass
Hannes Pries - Schlagzeug
Ilja Ruf beschreibt in poetischen und kraftvollen Instrumentals seine inneren Bilder von neuseeländischen Weihnachtsbäumen über Augustregen bis zu einem tanzenden Mond. Er berichtet musikalisch von seinen jugendlichen Erlebnissen als Handballspieler und Musiker. In seinen Songs singt er natürlich von Liebe, auch von seinen Freundschaften und Träumen. "Ich bin so glücklich, dass ich die Musik, die sich über die Jahre in mir aufgestaut hat, noch vor meinem 20. Geburtstag veröffentlichen konnte. Das macht mich frei für einen neuen, noch unbekannten Weg." Musikalisch pendelt das Album zwischen Pop und Jazz. Klezmer und Tango klingen leise an, energetische Swing- und Bebop-Phrasen blitzen immer wieder auf. Und doch zeichnet das Album bei all seiner Vielseitigkeit ein Bild eines jungen, außergewöhnlichen Singer/Songwriters, dessen musikalische Stimme etwas zu sagen hat, aufwühlt und berührt.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 02.10.2021
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Kolosseum zu Lübeck
Kronsforder Allee 25
23560 Lübeck
Weitere Empfehlungen