Ernährungssicherheit oder Umweltschutz – müssen wir uns entscheiden?

abgelaufen Donnerstag, 19.05.2022 18:00 bis 20:00 Hohes Arsenal im Kulturzentrum Rendsburg

Pressebild
Pressebild
Was können wir als Weltgemeinschaft, vor dem Hintergrund einer sich verschärfenden Klima- und humanitären Krise tun, um ein zukunftsfähiges Ernährungssystem zu sichern? Wie können Landwirt*innen in Schleswig-Holstein auf die momentanen Ereignisse und Unsicherheiten reagieren? Müssen wir, um fehlende Importe aus der Ukraine und Russland aufzufangen, die Klimakrise und die UN-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) hintenanstellen?
768 Mio. Menschen galten 2020 als unterernährt. 90% davon in Asien und Afrika. Großen Einfluss auf die Ernährungssicherheit weltweit haben Konflikte, klimatische Veränderungen sowie wirtschaftliche Herausforderungen. Das Thema Ernährungssicherheit rückt durch den Ukrainekrieg in eine fassbare und unmittelbare Nähe. Was passiert, wenn Im- und Exporte von Weizen, Mais, Roggen, sowie Sonnenblumenkernen und -öl aus der Ukraine oder Russland ausbleiben? Und wo liegen unsere Prioritäten bei der Produktion – Mensch oder Vieh? Futtermittel oder Brot?
Die aktuelle Situation gibt den Anstoß das System zu hinterfragen und ggf. umzudenken. Diskussionen um eine Lockerung der GAP (Gemeinsamen Agrarpolitik der EU) kamen schnell auf. Es scheint, als stünden wir vor der Entscheidung zwischen Ernährungssicherheit oder Umweltschutz.
Darüber möchten wir uns mit Ihnen und unseren Diskussionspartner*innen austauschen.

Wann?
19. Mai 2022 | 18:00 – 20:00 Uhr
Wo?
Kleiner Saal, Kulturzentrum Rendsburg im Hohen Arsenal (Arsenalstraße 2, 24768 Rendsburg)
Eintritt:
Kostenfrei. Anmeldung erforderlich unter lea.kleymann@bei-sh.org.

Veranstalter*innen:
Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI), Brot für die Welt im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein
Moderation:
Jan Sachau (ecofinanzplan)
Impulsgeber:
Dr. Hassan Humeida (Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde)
Podiumsgäste:
- Dr. Ina Walenda (NaturFreunde Landesverband Schleswig-Holstein e.V.),
- Tobias Hansen (Bauernverband Schleswig-Holstein),
- Caroline Hertell (Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein)

Die Veranstaltung ist Teil des SDG-Jahresthemenprogrammes "Schleswig-Holstein: SDG auf dem Prüfstand“ des Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) in Kooperation mit Brot für die Welt im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein und wird gefördert durch Engagement Global mit finanziellen Mitteln des BMZ, BINGO! Die Umweltlotterie, den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche (KED) sowie dem katholischen Fonds.

Mehr Informationen & Kontakt
Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. | Lea Kleymann | lea.kleymann@bei-sh.org
www.bei-sh.org | 0431/ 679399-02

Preis:
kostenfrei

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 19.05.2022
18:00 bis 20:00 Uhr

abgelaufen

Ortsinformationen

Hohes Arsenal im Kulturzentrum Rendsburg
Arsenalstraße 2-10
24768 Rendsburg
Weitere Empfehlungen