Beethoven Revolutionary Icons

Mittwoch, 07.10.2020 18:00 bis 19:15 und  weitere Termine Kolosseum zu Lübeck

Pressebild
Pressebild

Mit seinen seinen sinfonischen Werken, vor allem der Neunten Sinfonie, dessen "Freude schöner Götterfunken" früh ein weltweiter Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein Massenpublikum. Auch viele Klavierwerke wie die "Mondscheinsonate" haben den Komponisten zu einer wahren Pop-Ikone der Klassik gemacht.
Und doch war er in vielerlei Hinsicht einer der modernsten und unbequemsten Komponisten aller Zeiten, der vor allem mit seiner Kammermusik wie kaum ein anderer bei Zeitgenossen, Kritik und Publikum als unverstandener Rebell polarisierte und auch auf große Ablehnung stieß. 

Nach seiner intensiven Auseinandersetzung mit den Streichquartetten Beethovens auf weltweiten Tourneen und einer preisgekrönten Gesamteinspielung mit dem Artemis Quartett, ergründet Eckart Runge in Werken für Cello und Klavier zusammen mit seinem Duopartner Jacques Ammon mit 'Beethoven-Revolutionary Icons' diese beethovensche Dialektik ganz neu. Zwischen unbändig aufbegehrender Energie gleichsam eines Rock'n'Roll und riesiger emotionaler Bandbreite großer menschlichen Gefühle, schlagen die beiden Künstler einen Bogen von Originalwerken hin zu Bearbeitungen aus der großen Klavier- und Quartettliteratur Beethovens. In Gegenüberstellung mit eigens arrangierten Kompositionen innovativer Ikonen des Rock, Pop und Jazz wie Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Chick Corea, Stevie Wonder, Frank Zappa werden unerwartete Perspektiven der Musik aus zwei Jahrhunderten zu einem neuen emotionalen Erlebnis.

"Die klugen Arrangements der beiden Künstler reizen die Kompositionen bis in die rafiniertesten Schattierungen aus...Schroff, schräg schön und nie gefällig. Für ein paar Sekunden hält alles den Atem an. Dann löst sich die Spannung in begeistertem Applaus." (Die Welt) 

Programm: Beethhoven Revolutionary Icons


Chick Corea (*1941) - Spain
Ludwig van Beethoven (1770-1827) - Sonate für Klavier und Violoncello Nr.5 op. 102 Nr. 2 in D-Dur
Felix Mendelssohn (1809-1847) - Lied ohne Worte op. 109 in D-Dur
Paul McCartney (*1942) - Eleanor Rigby
Jimi Hendrix (1942-1970) - Purple Haze
Ludwig van Beethoven - Cavatina - aus dem Streichquartett op.130
Frank Zappa (1940-1993) - Bebop Tango
Astor Piazzolla (1921-1992) - Milonga del Angel
Ludwig van Beethoven - Adagio ma non troppo (Arioso dolente) und Fuge
aus der Klaviersonate op.110

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 07.10.2020
18:00 bis 19:15 Uhr
Mittwoch, 07.10.2020
20:00 bis 21:15 Uhr

Ortsinformationen

Kolosseum zu Lübeck
Kronsforder Allee 25
23560 Lübeck
Weitere Empfehlungen