UNTER_WASSER / UNDER_WATER: Musikvideoprojekt in Kiel

Das Meeres-Musikvideoprojekt UNTER_WASSER / UNDER_WATER beschäftigt sich mit Themen rund um Meere, Unterwasserwelt und der unendlichen Weite der Ozeane. Die Projekte werden bei verschiedenen Events in Kiel vorgestellt: Besucher können die Werke bei einer Kinovorführung und zwei Raum-Klang-Installationen kennenlernen.

Just Another Dive, © Oceanmind
Just Another Dive, © Oceanmind

Filmpremiere der Musikvideos aus Kiel

Wann? Donnerstag, 9. Dezember 2021, 19.00 Uhr
Wo? Studio Filmtheater
Karten: vorab im Studio oder online auf kinoheld.de
Preis: kostenfrei

Empore Music und die Ocean Mind Foundation präsentieren zusammen mit dem Projekt "UNTER_WASSER / UNDER_WATER" Meeres-Musik-Videos aus Kiel im Rahmen des Wettbewerbs der Ideen von "KIEL-hilft-KIEL".

Die vier entstandenen Meeres-Musik-Videos werden bei der Filmpremiere am Donnerstag, den 9. Dezember 2021 im Studio Filmtheater Kiel unter Einhaltung der aktuellen COVID19-Hygieneregeln zum ersten Mal auf großer Leinwand gezeigt. Die Künstler und Filmemacher sind bei dieser Erstaufführung anwesend und stehen im Anschluss gerne für Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist für die Premiere frei. Karten dafür gibt’s vorab im Studio oder können auch vorher für umsonst als Print&Home Ticket online gebucht werden. Die Restkarten sind dann an der Abendkasse erhältlich.

Gezeigt werden folgende Musikvideos:

  • Just Another Dive: Die DJs Marc Wolf und Phillipp Harms entschieden sich, für den Wettbewerb einen Tauchgang des Teams von Ocean Mind, das in der Schwerelosigkeit des Wassers vor der Küste Maui’s im Rhythmus des Meeres ungeahnte Welten erkundet, zu vertonen.
  • Abell 2877 (200 MHz): Producer und DJ Asōka ließ sich vom plötzlichen Auftauchen und Verschwinden einer 300 Mio. Lichtjahre entfernten "Weltraumqualle" inspirieren. Sein Video beschäftigt sich mit den Ähnlichkeiten zwischen Ozean und Weltall.
  • Leviathan: Bei dem Projekt hat sich Jan Marxsen auf die musikalische Interaktion mit einem Buckelwal eingelassen und begleitet mit einem fast schwerelosen Spiel am Klavier den Gesang von Leviathan. Entstanden ist ein experimenteller Dialog zwischen Mensch und Wal.
  • Nuclear Fleet: Gemeinsam mit Bildern des Pazifiks von Wracks, Fischen und Riffs entsteht in Nuclear Fleet eine eigene Welt, in der man dahintreiben kann. Klangkünstler Sven Miesner kreiert eine Sequenz, die an Passagen eines 90er Jahre Grungesongs erinnern könnten oder doch einfach ein charaktervolles Produkt seiner modularen Klangsynthese ist.

Raum-Klang-Installation in der Stadtgalerie

Wann? Freitag, 10. Dezember 2021, 21.00 Uhr
Wo? Stadtgalerie Kiel – Foyer
Preis: Eintritt frei

Bei der Raum-Klang-Installation mitten in dem Foyer der Stadtgalerie verschmelzen die vier Meeres-Musik-Videos des "Unter_Wasser / Under_Water" Projekts durch die Repetition zu einem Gesamtwerk, wodurch die unendliche Weite und Vielfalt des "blauen" Universums – für uns Menschen zum großen Teil immer noch fremden Lebensraum – auf abstrakte Art versinnbildlicht und erlebbar wird.

Perforamance und After-Party im Luna Club

Wann? Freitag, 17. Dezember 2021, 20.00 Uhr
Wo? LUNA CLUB
Preis: Eintritt 4,- Euro

Eine Woche nach der Filmpremiere findet am Freitag, 17. Dezember 2021 mit der Raum-Klang-Performance über 3 Stunden lang ein konzertähnliches Event im Luna Club unter Einhaltung der aktuellen COVID19-Hygieneregeln statt, bei denen die Künstler die Filmaufnahmen von Daniel Opitz und Christian Howe musikalisch live und als DJs in Interaktion mit dem VJ Barne Peters vertonen werden.

Der VJ Barne Peters wird für die Visuals zum einen das Filmmaterial, das für die Musikvideos verwendet worden ist, als auch unveröffentlichte Aufnahmen benutzen. Die dabei neu entstehenden Bildsequenzen werden über mehrere Videobeamer zu der Musik in dem Raum projiziert.

Im Rahmen dieses Projekts "UNTER_WASSER / UNDER_WATER" wurde die Zusammenarbeit zwischen Kieler Musik- und Meeresfilm-künstlern gefördert.

So haben die vier lokalen Künstler Amplitudes, Asōka, Jan Marxsen und Sven Miesner von dem Kieler Musiklabel Empore zu Unterwasser-Filmaufnahmen der international bekannten Kieler Filmemacher Daniel Opitz und Christian Howe eigene Musikstücke entwickelt und komponiert.

Diese verschiedenen kreativen Schaffensprozesse wurden daraufhin von dem Videokünstler Barne Peters zu Meeres-Musik-Videos zusammengeschnitten.

Diese audio-visuellen Produktionen werden dann sowohl als Musikvideos als auch als Raum- und Klanginstallationen verwendet, um das "blaue" Universum in seiner unendlichen Weite und seiner Schönheit multimedial an den unterschiedlichsten Orten erlebbar zu machen. Das Projekt erhöht damit die Sichtbarkeit Kiels als Kultur- und Kreativstandort sowie als Meeresschutzstadt.

Zusätzlich werden die Musikstücke digital veröffentlicht und vertrieben, so dass die Musik ab Mitte Dezember 2021 überall auch zum Kaufen erhältlich sein wird. Die Hälfte des Erlöses durch den Verkauf der Musik wird das Label Empore an die Ocean Mind Foundation für ihre gemeinnützigen Aktivitäten spenden.

Quelle: Empore Music UC

Ortsinformationen

Studio Filmtheater
Wilhelminenstraße 10
24103 Kiel

Weitere Ortsinformationen

Stadtgalerie Kiel
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel
Luna Club
Bergstraße 17A
24103 Kiel
Weitere Empfehlungen