"Streaming Alice" – Uraufführung im Theater Kiel

Das Theater Kiel hat seinen digitalen Spielplan ausgebaut und freut sich auf die Premiere des Theaterfilms "Alice" am Donnerstag, 8. April 2021, auf dem Youtube-Kanal des Theaters.

Streaming Alice Uraufführung im Schauspiel Kiel, © Olaf Struck
Streaming Alice Uraufführung im Schauspiel Kiel, © Olaf Struck
Wann? Premiere: Donnerstag, 8. April 2021, 20.00 Uhr 
Weitere Vorstellungen am 10., 23. und 28. April 2021, jeweils 20.00 Uhr
Wo? Youtube Kanal des Theaters
Eintritt: 12,- Euro, Ticktes telefonisch oder online

Willkommen im Wunderland: Alice!

Die junge Regisseurin Anna-Elisabeth Frick ist bekannt für ihre zeitgemäßen Klassiker-Überschreibungen und Stückentwicklungen. Für das Schauspiel Kiel beschäftigt sie sich gemeinsam mit den Schauspielerinnen Ellen Dorn, Jennifer Böhm und Tiffany Köberich seit ein paar Wochen mit "Alice" von Lewis Caroll, das als Stückentwicklung für das Studio geplant war und nun als Theaterfilm zur Premiere kommt. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von theaterKIEL* (@theaterkiel)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Darin nimmt Alice uns mit auf die Reise ins Wunderland, bevölkert von unterschiedlichsten Wesen, in der völlig andere Regeln gelten. Was passiert, wenn man versucht, diese utopischen und philosophischen Ideen in der Realität umzusetzen?

Kann man theatralisch fliegen, schrumpfen, wachsen oder an mehreren Orten gleichzeitig sein und dabei alle physikalischen und gesellschaftlichen Dimensionen sprengen? Auf einen Versuch soll es hier ankommen.

Anna-Elisabeth Frick entfaltet poetische Bilder und bunte Gedankenströme, die uns in eine wundersame, surreale Welt mitnehmen. Alice, die uns im Film in dreifacher Ausführung begegnet, lädt uns ein, mit ihr auf die Reise zu gehen. Dabei wird die sich völlig furchtlos in die Welt hinaus begebende Protagonistin auch ins Innere ihrer eigenen Person geführt.

Der Ernsthaftigkeit und Zielstrebigkeit, mit der Alice sich scheinbar widersinnigen Fragen widmet, wohnt ein utopisches Potenzial inne: Sie stellen die Welt, wie wir sie kennen, substanziell in Frage und fordert auf, sie neu zu denken und womöglich zu erleben.

Wie könnte die Welt andersartig funktionieren? Wie könnten wir mit ihr umgehen und mit ihr in Beziehung treten? Der so entstandene Theaterfilm entwickelt philosophischen Tiefgang auf lustvoll spielerische Weise.

Besetzung

  • Regie: Anna-Elisabeth Frick
  • Ausstattung: Martha Pinsker
  • Dramaturgie: Elisa Elwert
  • Darsteller: Jennifer Böhm, Ellen Dorn, Tiffany Köberich

Quelle: Theater Kiel

Weitere Empfehlungen