Neuer Stadtspaziergang für die Sinne – Hör(ver)führung Kiel

Einfach die Augen fest schließen, die Ohren spitzen und die eigene Wahrnehmung schärfen! Dieses neue Format eines Stadtspaziergangs ist eine Einladung zu einer anderssichtigen Tour durch Kiels Innenstadt!

Stadtspaziergang für die Sinne – Hör(ver)führung Kiel, © Kiel-Marketing e.V.
Stadtspaziergang für die Sinne – Hör(ver)führung Kiel, © Kiel-Marketing e.V.
Wann? 27. August und 22. Oktober 2022, jeweils um 11.00 Uhr
Wo? Treffpunkt: Auf dem Rathausplatz vor dem Opernhaus, wo das Kunstwerk "Bonne fée de la maison – Guter Hausgeist" des estnischen Bildhauers Tauno Kangro auf einer Steinbank sitzt, direkt neben der Eingangstür zur Theaterkasse.
Eintritt: Erwachsene 16,- Euro p.P.
Buchung: online unter www.kiel-sailing-city.de sowie unter Telefon 0431/679 100

Die Klänge einer Stadt sind mehr als ein zufälliges Gebräu aus Geräuschen. Eine Stadt ist eine Landschaft – auch für die Ohren. Ihre Landmarken sind die Ströme des Straßen- und Fußverkehrs, sind Wasserspiele und Glocken, sind bauliche Eigenarten mit akustischer Wirkung und sind magische Zeitfenster, die sich auftun, wenn historische Tondokumente zum Einsatz kommen.

In der anderssichtigen Hör(ver)führung für Kiel gibt es sogar einen Verweilplatz für eine Hörmeditation; und zum Abschluss ist ausreichend Gelegenheit zur Reflexion des Erlebten an dem Ort, wo die Stadtgründung im 13. Jahrhundert sinnfällig ist. Die Gäste der Hörerlebnisführung vertrauen sich für 1,5 Stunden der Führung durch Herrn Karl Elbl und Herrn Dr. Jürgen Trinkus an.

Karl Elbl

Karl Elbl bringt jahrzehntelange Erfahrung als Pädagoge und Rehabilitationslehrer für blinde und sehbehinderte Menschen ein; er ist Leiter und Regisseur des Thalamus-Theaters. Im Orientierungstraining für blinde Menschen sind akustische Anhaltspunkte sehr wichtig. Durch diese Arbeit und in der konkreten Vorbereitung dieser Führung entdeckte Karl Elbl zunehmend für sich auch die ästhetische Qualität von Klängen und Geräuschen.

Dr. Jürgen Trinkus

Dr. Jürgen Trinkus ist als Mensch, der nichts sehen kann, auf die Orientierung mit den Ohren angewiesen. Er arbeitete fast drei Jahrzehnte als Mediendokumentar, vor allem für den Norddeutschen Rundfunk (NDR). Mit Tondokumenten zur Kieler Stadtgeschichte ist er also bestens vertraut.

Das Konzept des neuen Rundgangs für Hörsinnige wurde mit Unterstützung der Landeshauptstadt Kiel vom Verein Andersicht entwickelt und aus Mitteln für Kreative Stadt gefördert.

Hier geht es direkt zur Hör(ver)Führung

Quelle: Kiel-Marketing e.V.

Ortsinformationen

Opernhaus
Rathausplatz 4
24103 Kiel
Weitere Empfehlungen