Spaziergänge zur Kieler Wissenschaft

Wissenschaft und Forschung sind zu einem bedeutenden Markenzeichen Kiels geworden. Aber wer sind die kreativen und klugen Köpfe in den vier Hochschulen und etlichen Forschungsinstituten? Und mit welchen Fragen beschäftigen sie sich?

Floating Platform-Designstudie für eine fahrerlose Elektrofähre, © Muthesius Kunsthochschule
Floating Platform-Designstudie für eine fahrerlose Elektrofähre, © Muthesius Kunsthochschule

Die Vielfalt der Wissenschaft in Kiel erleben – das können Interessierte im Juli und August 2020 mit neun Wissenschaftsspaziergängen, die den Kieler Kultursommer bereichern. 

Die vom städtischen Referat für Wissenschaft organisierte Reihe beginnt am 2. Juli 2020 und lädt donnerstagnachmittags ab 16.30 Uhr ein zu einem Blick hinter die Kulissen. Mitarbeiter der Institute stellen ihre Einrichtung selbst vor, darin liegt der große Charme dieser Veranstaltungsreihe. Sie informieren über die Arbeit der Wissenschaftler, stellen ausgewählte Institute und Forschungsschwerpunkte vor und vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Bedeutung dieser Forschungen für den Kieler Alltag.

Bürgermeisterin und Wissenschaftsdezernentin Renate Treutel bedankt sich bei den beteiligten Hochschulen und Forschungsinstituten für ihr Engagement: "Das ist eine tolle Möglichkeit für Kielerinnen und Kieler, auch unter erschwerten Bedingungen Kiel als Wissenschaftsstadt live und unmittelbar zu erleben."

Die Teilnehmer der Spaziergänge müssen die jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen beachten. Aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregeln muss die Teilnehmerzahl beschränkt werden. Eventuell können daher nicht alle Interessierten dabei sein. Sie werden gebeten, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Diese Vorgaben könnten in der Zeit bis zum letzten Spaziergang am 27. August 2020 gelockert werden.

  • Den Anfang der Spaziergänge machen am Donnerstag, 2. Juli 2020, 16.30 Uhr, Wissenschaftszentrum und Starterkitchen im Kieler Wissenschaftspark in der Fraunhoferstraße. Auf dem Rundgang stellt Dr. Karsten Pankratz, Innovationsscout der Christian-Albrechts-Universität, das Vorhaben CAPTin Kiel vor, eines der spannendsten Kooperationsprojekte der Kieler Hochschulen. Geplant ist eine autonome nahtlose Mobilitätskette durch den Einsatz umweltfreundlicher Fähren und Busse mit alternativen Antrieben als öffentliches Nahverkehrssystem. Im Anschluss stellt Frederik Steinbock, einer der Gründer und Organisatoren des Bildungsclusters Opencampus, Kiels Gründerszene vor. Die Starterkitchen bietet als Coworkingspace Studierenden und jungen Unternehmern Raum für gemeinsame Projektideen und gegenseitige Unterstützung. 
  • Der zweite Wissenschaftsspaziergang am 9. Juli 2020 bietet spannende Einblicke in die Entwicklung eines energieautarken Mini-Hauses. Dieser "Zero Waste Space" beruht auf einer Idee der Architektin und ehemaligen Muthesius-Schülerin Sabine Schlüter. In Zusammenarbeit mit der Muthesius Kunsthochschule wurde ein Baukonzept entwickelt, das extrem ressourcenschonend ist und sich in Fertigbauweise auf verschiedene Gebäudegrößen übertragen lässt. Das transportable Haus kann beim Wissenschaftsspaziergang erstmals besichtigt werden.
  • Weitere Wissenschaftsspaziergänge führen durch die neu konzipierte Jahresschau der Muthesius Kunsthochschule (16. Juli 2020), die Fachhochschule Kiel (23. Juli 2020), das Institut für Weltwirtschaft (30. Juli 2020), das Universitätsklinikum (6. August 2020), Geomar (13. August 2020), die CAU (20. August 2020) und die ZBW (27. August 2020).

Die Spaziergänge, die jeweils etwa 90 Minuten dauern, starten donnerstags um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Plätze ist eine Anmeldung jedoch zwingend erforderlich und zwar online unter www.wissenschafftzukunft-kiel.de. Dort finden sich auch die Treffpunkte für die Rundgänge sowie weitere Informationen zu den Kieler Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Weitere Empfehlungen