So setzen sich Städte heutzutage in Szene

Wir und unsere schöne Stadt Kiel haben mit unserer Meerlage, dem botanischen Garten oder unserer Innenstadt eigentlich schon genug Argumente für einen Besuch oder sogar andere Unterfangen wie die Ansiedlung. Doch das wissen wir Kieler vielleicht, Außenstehende aber nur begrenzt.

Kiel-Panorama, © iStock.com/Dennis Gross
Kiel-Panorama, © iStock.com/Dennis Gross

Entsprechend stecken Städte und Regionen heutzutage immens viel Aufwand in das so genannte Stadtmarketing. Dabei handelt es sich um einen wichtigen Schritt, der Touristen, Unternehmen und Anwohner anziehen soll und die Stadt insgesamt in ein gutes Licht rücken möchte.

Hierbei gibt es einige Möglichkeiten, wie Städte solche Unterfangen umsetzen und entsprechend möchten wir Sie dahingehend gerne informieren.

Das sind die gängigen Wege: Kreativität darf dabei nicht fehlen

Ein gewisser Mindestauftritt ist eigentlich unerlässlich. Das gilt sowohl für das Internet als auch in den Städten selbst, da es viele Möglichkeiten gibt das Image der Stadt aufzuwerten und gezielt zu vermarkten. Neben der Website, die praktisch jede Stadt heutzutage hat, ist es ebenfalls möglich auf weitere Websites zu setzen, die hierbei noch weiterführende und spezifischere Informationen bieten können. Die Methoden insgesamt sind dann aber durchaus vielfältig:

  • Gezieltes Standortmarketing für Unternehmen, beispielsweise auf Messen
  • Tourismusmarketing, welches die Highlights der Stadt hervorhebt und Touristen anlockt
  • Umfassende Werbekampagnen von Plakatwerbung bis hin zu bedruckten Bussen
  • Digitale Marketingmaßnahmen wie Imagefilme für größere Präsenz
  • Und vieles mehr

Was niemals fehlen darf ist eine gewisse Kreativität, die mit der eigenen Stadt oder Region verknüpft wird. So gibt es besonders bei Großstädten immer mindestens deutschlandweite Bekanntheit aufgrund bestimmter Gegebenheiten innerhalb einer Stadt.

Diese werden dann nicht selten betont und kreativ bespielt. Entsprechende Kampagnen können auch durchaus einige Jahre oder noch länger laufen und somit ein breites Publikum erreichen und einprägsam werden.

Die Hintergründe sind naheliegend

Warum dieser ganze Aufwand und auch die Kosten auf sich genommen werden hat einige Gründe. Besonders die Konkurrenz von Städten untereinander ist hier zu nennen. So wird aktiv um Bewohner, Unternehmen und vieles mehr geworben. Früher wurden zu solchen Zwecken auch Innenstädte auf bestimmte Arten und Weisen ausgestaltet, heutzutage kommen viele neue Instrumente wie das Stadtmarketing hinzu.

Weitere Empfehlungen