Neuer Hochschulstandort in Neumünster

Neuer Pflegestudiengang kommt: Die Fachhochschule Kiel eröffnet einen neuen Hochschulstandort in Neumünster und macht die Stadt somit zur Hochschulstadt.

Christensen, Bergmann und Scheel, © A. Wimber
Christensen, Bergmann und Scheel, © A. Wimber

Das Beratungsunternehmen CHE Consult hat die Analyse hinsichtlich eines künftigen Standorts für den neu zu gründenden Studiengang Pflege an der Fachhochschule (FH) Kiel beendet. Nach Abschluss der Datenauswertung empfiehlt das Centrum für Hochschulentwicklung den neuen dualen Studiengang in Neumünster anzusiedeln.

Die Würfel sind gefallen: Vor ein paar Monaten gab die Fachhochschule (FH) Kiel ein Gutachten in Auftrag, das die Eignung in Bezug auf einen Standort für den neu zu etablierenden Studiengang Pflege ermitteln sollte. Das Beratungsunternehmen für strategisches Hochschulmanagement CHE Consult hat nun seine Analyse abgeschlossen und spricht sich abschließend für die Stadt Neumünster aus.

"Es freut uns, dass mit der Fertigstellung des Gutachtens ein Standort gefunden wurde, der unseren Anforderungen optimal entspricht", sagte Prof. Dr. Björn Christensen, Präsident der FH Kiel. "Mit dem Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) als Kooperationspartner wird die Qualität der Lehre für den wichtigen dualen Studiengang gewährleistet."

Grundlage dieser Entscheidung ist eine Analyse basierend auf einer quantitativen und qualitativen Auswertung unterschiedlicher Daten wie demografische und wirtschaftliche Kennzahlen, verfügbarer Wohnraum und Anbieter im Gesundheitswesen. In fast allen Bereichen wurden die Standortfaktoren für Neumünster besser bewertet als in Rendsburg. Nur das qualitative Angebot der akademischen Lehrkrankenhäuser, Bildungszentren und Schulen für Lehrberufe wurden als vergleichbar beurteilt. Im Hinblick darauf, dass die Hochschule Flensburg ebenfalls einen Pflegestudiengang einführen will, präferiert CHE Consult Neumünster als Standort des neuen Studiengangs.

Tobias Bergmann, Oberbürgermeister des neuen FH-Standorts, ist begeistert von der Entscheidung: "Das ist ein großer Tag für Neumünster. Neumünster ist nun Hochschulstadt. Wir freuen uns, dass wir die CHE Consult mit unserem Angebot, unserer Vernetzung mit dem FEK und durch unsere Stadt selbst überzeugt haben und freuen uns auf die gemeinsame Entwicklung mit der FH Kiel in Neumünster."

Die Stadt weist des Weiteren die größere Anzahl von möglichen Studienanfängern auf und liegt verkehrsgünstiger. Das Beratungsunternehmen betont auch, dass die an Neumünster angrenzenden Kreise Steinburg, Ostholstein und Dithmarschen pflegerisch unterversorgt sind. Mit der Ansiedelung des Studiengangs in Neumünster sei deshalb dort mit einem positiven Effekt auf die Versorgungslage zu rechnen.

Der duale Studiengang Pflege umfasst sieben Semester bis zum Bachelor-Abschluss, wird im Sommersemester 2023 starten und kann 60 Studierende aufnehmen. "Eine Zulassungsbeschränkung wird es erst einmal nicht geben", beschreibt Katharina Scheel, Studiengangsleiterin, den neuen Studiengang. "Wir wollen bewusst offen für alle Interessenten sein."

Die dualen Partner sind staatlich anerkannte Pflegefachschulen in Schleswig-Holstein und Hamburg. Theorie und Praxis werden gleichermaßen von Hochschule, Pflegefachschule und Praxiseinrichtungen verantwortet.

Quelle: FH Kiel

Weitere Empfehlungen