Moderne Informationstechnologie in der Finanzindustrie

Unter diesem Sammelbegriff lassen sich digitale Transformationstechnologien, wie zum Beispiel das Cloud-Service, künstliche Intelligenz oder auch Datenanalyse-Systeme erfassen. Gerade in der Finanzindustrie haben die Fortschritte der IT viel Vorteile geschaffen.

Laptop im Büro, © Pixaby.com/Firmbee
Laptop im Büro, © Pixaby.com/Firmbee

Sie haben Finanzinstitutionen noch kundenfreundlicher gemacht und vor allem das Angebot der persönlichen Dienstleistungen verbessert. Die Kundennähe baut allerdings nicht zwangsläufig auf die persönliche Betreuung vor Ort auf.

Im Umkehrschluss bedeutet dies allerdings nicht, dass Kunden keine persönliche Dienstleistung mehr erhalten. Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie intensiv ein Kontakt zwischen Bankberater und Kunden durch die Nutzung von Online-Tools sein kann. Beratungsgespräche werden einfach über einen Video-Call geführt. Das bringt den Vorteil einer Wegersparnis und schafft die Voraussetzungen für ein effizienteres Arbeiten im Sinne des Kunden. Die höhere Kundenzufriedenheit lässt auch eine verstärkte Kundenbindung erwarten. Zudem wird dem Kunden die Möglichkeit zu mehr Selbständigkeit angeboten. Das zeigt sich an einem eigenen Dashboard, aus welchem der Kunde bestimmte Tools auswählen kann.

Wie die Optimierung des internen Betriebsablaufs auch die Beziehung zu Partnern verbessern kann

Ein reibungsloses Bankgeschäft erfordert auch die Optimierung der internen Abläufe im Betrieb. Man muss sich immer die Frage stellen, welche Partner gemeint sind. Darunter sind letztlich nicht nur Kunden zu erfassen, sondern auch Partner, Lieferanten und selbstverständlich die eigenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Es sind folglich auch nicht nur die Kunden, die einen digitalen Dienst erwarten. Lieferanten möchten zum Beispiel Einsicht in ihre Rechnungsabläufe sehen können.

Aber auch Mitarbeiter haben ein Recht darauf, dass diese Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung digital abrufen können. In modernen Betrieben schafft das Lohnbüro daher auch die Voraussetzungen für den Zugriff auf die Gehaltsdaten über ein eigens geschaffenes Portal. Dem Mitarbeiter bzw. der Mitarbeiterin werden über das Portal Zugangsdaten zur Verfügung gestellt. Der aktuelle (sowie auch jene der Monate zuvor) Lohn- und Gehaltsnachweis kann dann online abgerufen werden.

Online-Gehaltsabrechnungssysteme als Voraussetzung für mehr Kundenkomfort

Das macht natürlich auch einen Wechsel zu Online-Gehaltsabrechnungssystemen in Betrieben notwendig. Damit verbunden sind aber auch etliche Vorteile für beide Seiten. Von der erhöhten Effizienz profitieren Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen und das Unternehmen gleichermaßen. Aus diesem Grund haben bereits viele Betriebe ihre Gehaltsabrechnung umgestellt. Weitere Vorteile sind ein verbessertes Arbeitsmanagement und ein verringertes Fehlerpotential.

Weitere Empfehlungen