Lesungen im Studio Filmtheater

Die bereits für das erste Halbjahr 2020 geplanten Abende mit Helge Timmerberg und FiL finden nun zwischen dem 24. September und 5. November 2020 statt. 

Thorsten Nagelschmidt, © Harald Hoffmann
Thorsten Nagelschmidt, © Harald Hoffmann

Die "Corona-Situation" erfordert jedoch einige Neuerungen und Maßnahmen in dem Saalbetrieb vom Studio Filmtheater, um die Hygieneregeln umzusetzen. Dazu zählen z.B. die enorm verringerte Platzanzahl in den Kinosälen, die Vergabe von festen Sitzplätzen oder ein Wegeleitsystem. Eine Mund-Nasen-Abdeckung muss innerhalb der Räumlichkeiten überall getragen, kann dann aber am Platz im Kinosaal während der Lesung abgenommen werden. Desweiteren ist ein kontaktloser Ticketkauf über kinoheld.de möglich und Snacks und Getränke können am Tresen ohne Probleme per Kartenzahlung erworben werden. 

Die Lesungen

HELGE TIMMERBERG liest aus seinem neuen Buch "Das Mantra gegen die Angst oder Ready for everything" (2019 by Malik)

Wann? Donnerstag, 24. September 2020, Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr
Wo? Studio Filmtheater
Eintritt: VvK ab 14,- Euro, AK 17,- Euro
Tickets: Hier direkt Tickets bestellen

Fünfzehn Jahre ist es her, seit Helge Timmerberg im Annapurna-Massiv pilgerte. Damals vertraute ihm ein Yogi das Mantra gegen die Angst an. Ein Geschenk, das sich als überaus hilfreich erwies – gegen Helges Angst vor großen Hunden und vor Türstehern, vor Talkshow-Moderatoren und vor den Lesern seiner Bücher. Jetzt ist er zurück in Kathmandu und muss den Yogi Kashinath wiederfinden. Denn wie geheim ist das Mantra eigentlich? Darf er darüber schreiben? Es mit anderen teilen oder verliert es dann seine Wirkung? Wird er Kashinath überhaupt noch einmal treffen?

Ein starkes, ehrliches und vor allem witziges Buch über Glückszustände, die Abwesenheit von Angst und das Versprechen absoluter Freiheit. Und darüber, welche Kraft wenige Worte entfalten können, wenn man fest genug an sie glaubt.
 
Der Abend mit Helge Timmerberg war ursprünglich für den 28. April 2020 geplant und wurde aufgrund der Corona Pandemie und ihre Auswirkungen verschoben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit und gelten selbstverständlich auch für den 24. September 2020.

FIL: Die Expertise war bedeutend höher

Wann? Donnerstag, 1. Oktober 2020, Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr
Wo? Studio Filmtheater
Eintritt: VvK ab 14,- Euro, AK 17,- Euro
Tickets: Hier direkt Tickets bestellen

Fil wieder. Wer ihn noch nicht kennt, sollte das sofort ändern. Fil. Seit vielen vielen Jahren im Geschäft und jedes Jahr eine komplett neue Show. Das schafft nur er. In einer aus den Fugen geratenen Welt ist er der verlässliche Fels. Der verlässliche Fels im hässlichen Pelz. Und er frisst einen grässlichen Wels.

In "Die Expertise war bedeutend höher" beantwortet unser Freund singend und sprechend die großen Fragen unserer aus den Fasern geschleuderten Welt in der das Böse längst gesiegt hat. Mit kecker Warmherzigkeit hält er uns einen Spiegel vor und führt uns zärtlich ein in die altehrwürdige Kunst des Lachens.

Fil erläutert, warum es nicht nur grüne, sondern auch rote E-Roller gibt und wie es sein kann, dass wir dennoch nicht glücklich sind. Als erster deutscher Comedian überhaupt unternimmt er den Versuch, den Riss durch die Gesellschaft zu kitten, indem er AFD - Wählern mit dem Song "Nazischweine, lasst mich nicht alleine" eine Hand entgegenstreckt.

Er arbeitet sich an sämtlichen Themen und Brennpunkten der letzten Woche ab, so dass ihr hinterher einsichtig und mit disruptiv erweitertem Horizont zugeben werdet : "Das war echt gut".

Und so ist es. So ist Fil. Echt gut. Und gerecht. Er ist ein guter aufrechter Mensch, der euer Eintrittsgeld verdient.

Der Abend mit FiL war ursprünglich für den 7. Mail 2020 geplant und wurde aufgrund der Corona Pandemie und ihre Auswirkungen verschoben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit und gelten selbstverständlich auch für den 1. Oktober 2020.

THORSTEN NAGELSCHMIDT (Berlin / Muff Potter) liest aus seinem neuen Roman "Arbeit" (2020 by S. Fischer)

Wann? Donnerstag, 22. Oktober 2020, Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr
Wo? Studio Filmtheater
Eintritt: VvK ab 12,- Euro, AK 15,- Euro
Tickets: Hier direkt Tickets bestellen

In einem Kreuzberger Hostel beginnt Sheriff seine Nachtschicht und fühlt sich mal wieder wie ein schlecht bezahlter Sozialarbeiter. Im Späti nebenan erlebt Anna den zweiten Überfall in diesem Jahr. An der Tür vom Lobotomy steht Ten und realisiert, dass ihm seine junge Familie durch seine Arbeitszeiten komplett zu entgleiten droht. Außerdem: Eine idealistische Notfallsanitäterin, eine zornige Pfandsammlerin und ein Drogendealer mit Zahnschmerzen, der sich fragt, ob er Freunde hat oder nur noch Stammkunden.

Thorsten Nagelschmidt hat mit "Arbeit" einen großen Gesellschaftsroman über all jene geschrieben, die nachts wach sind und ihren Job erledigen, während Studenten und Touristen feiern. Temporeich erzählt er von zwölf Stunden am Rande des Berliner Ausgehbetriebs und stellt Fragen, die man beim dritten Bier gerne vergisst: Auf wessen Kosten verändert sich eine Stadt, die immer jung sein soll? Für wen bedeutet das noch Freiheit, und wer macht hier später eigentlich den ganzen Dreck weg?

STEPHAN ORTH erzählt und zeigt Fotos aus seinem neuen Buch "Couchsurfing in China" (2019 by Piper)

Wann? Donnerstag, 5. November 2020, Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr
Wo? Studio Filmtheater
Eintritt: VvK  ab12,- Euro, AK 15,- Euro
Tickets: Hier direkt Tickets bestellen

Durch die Wohnzimmer der neuen Supermacht … Wie ticken die Menschen in China? Er reist mit Vorliebe durch Länder mit einem schlechten Ruf – Couchsurfer Stephan Orth ist wieder unterwegs. Drei Monate lang erkundet er China: vom Spielerparadies Macau im Süden bis nach Dandong an der Grenze zu Nordkorea, von Shanghai bis in die Krisenprovinz Xinjiang. Er besucht Hightech-Metropolen, die mit totaler Überwachung experimentieren, und abgeschiedene Dörfer, in denen fürs Willkommensessen der Hund geschlachtet wird. Er wird als Gast einer Live-Fernsehshow zensiert und tritt fast einer verbotenen Sekte bei. Dabei wird immer deutlicher, wie sich das Leben hinter den Kulissen der neuen Supermacht gestaltet, welche Träume und Ängste die Menschen bewegen: Und plötzlich wirkt das schwer durchschaubare China viel weniger fremd, als man vermutet hätte.

Quelle: GrooveComplex

Ortsinformationen

Studio Filmtheater
Wilhelminenstraße 10
24103 Kiel
Weitere Empfehlungen