Nicht mehr aktuell!

Neue Räumlichkeiten in der Innenstadt: Kunstschau füllt Leerstand mit Leben

Leerstand als Chance zu sehen und die entstandenen Lücken mit Leben zu füllen bis Neues wieder wachsen kann – das ist das Motto der "Maßnahme", einem groß angelegten Ausstellungsprojekt, welches das Potenzial der Kieler Kunstszene mit fünf Ausstellungen an vier leerstehenden Orten im Kieler Stadtgebiet eindrucksvoll darlegt.

(v.l.n.r.) Tian Wu, Jan Grollmus (samt einem seiner Bilder), Ying-Chih Chen, Shi Shi, Doro Brühbach, Christian An (mit Zeichnung). Foto (c) Jihae An / Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V.
(v.l.n.r.) Tian Wu, Jan Grollmus (samt einem seiner Bilder), Ying-Chih Chen, Shi Shi, Doro Brühbach, Christian An (mit Zeichnung). Foto (c) Jihae An / Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V.

Einer dieser Orte wird in der Fußgängerzone die Holstenstraße 49 sein, in der bis vor kurzem noch das Sportschuhgeschäft Runners Point war. Dort wird eine zweiteilige Ausstellung, kuratiert von Christian An, zu sehen sein: zum einen wird der Prima Kunst e.V. einen Teil seiner Ausstellung "Ree“ präsentieren, bei der sich die Künstler*innen in ihren Arbeiten, bspw. Zeichnungen und Fotografien, mit Gesellschaftsbildern beschäftigen.

Zum anderen werden dort unter dem Titel "Aufstocken" einige Exponate der Kunstsammlung Haus N ausgestellt. Das "Aufstocken" bezeichnet dabei das gezielte Ergänzen von Kunstwerken, welche die Arbeiten junger Kunstschaffender in der Ausstellung "Ree" um Werke bereits übergreifend etablierter Künstler ergänzen. Diese sonst nur sehr selten genutzte Kombination macht einen Besuch der Holstenstraße 49 besonders spannend. 

"Es ist sehr schade, dass es aktuell wieder vermehrt zu Leerständen kommt“, so Innenstadt-Manager Jonas Godau. Er zeigt sich dennoch zufrieden, dass sofort eine hochwertige Lösung für die Zwischenzeit gefunden wurde bis wieder langfristig vermietet werden kann. Als feststand, dass die Fläche frei und vorerst kein langfristiger Mieter die Fläche beziehen wird, trat der Eigentümer aktiv an das Innenstadt-Management von Kiel-Marketing heran und man wurde sich schnell über eine Zwischennutzung einig. 

"Die Eigeninitiative des Eigentümers hat den gesamten Prozess enorm beschleunigt", zieht Godau ein positives Fazit und ergänzt: "Es freut uns sehr, dass die bisher umgesetzten Projekte von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und die Akzeptanz für Zwischennutzungen steigt. Es mangelt uns grundsätzlich nicht an Interessenten für solche Projekte, sondern vornehmlich an den zur Verfügung gestellten Flächen. Daher sind wir froh, dass wir nun eine weitere Alternative haben".

Für die Künstler heißt es jetzt vorbereiten und aufbauen, damit die Ausstellung, die eigentlich für Mai vorgesehen war, am Freitag, 28. August 2020, starten kann. Die Vernissage ist am Donnerstag, 27. August 2020, um 18.00 Uhr in den Räumen am Schwedendamm 9.

Die Ausstellungen laufen bis zum 13. September 2020 und sind immer donnerstags bis sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist überall frei.

Quelle: Kiel-Marketing e.V.

Weitere Empfehlungen