kielM – Etoro Kryptoexchange

In diesem Artikel geht es um die Etoro Erfahrungen als Krypto-Exchange. Anleger haben bei Etoro die Möglichkeit bis zu 16 Kryptowährungen zu handeln. Dieser Anbieter ist durch die CySec auf Zypern reguliert und bietet seinen Kunden eine Einlagensicherung von bis zu 20.000 US-Dollar.

Kryptowährung, © Tim Reckmann, pixelio.de
Kryptowährung, © Tim Reckmann, pixelio.de

Bitcoin und Co. bei Etoro kaufen

Sobald ihr eingezahltes Geld auf dem Handelskonto verfügbar ist, kann es mit dem Handel auch schon losgehen. Etoro bietet mittlerweile 16 verschiedene Kryptowährungen an, unter anderem Bitcoin, Ethereum oder Ripple.

Als Anleger wählt man einfach die gewünschte Kryptowährung aus und entscheidet wie viel man investieren möchte.

Bei einer sogenannten Long-Transaktion liegt dem Kauf ein Wert zugrunde – es handelt sich also um einen echten Vermögenswert.

Bei Etoro können Investoren einen Maximalhebel von 2 verwenden, der Handel unterliegt dabei den Regeln des sogenannten Margin-Trading.

Im Gegenzug sind alle Short-Transaktionen die mit einem Hebel größer als 2 gehandelt werden, CFD-Transaktionen (sprich Derivate).

Dabei gilt zu beachten: Seitens Etoro kann der Handel mit Derivaten gegenüber unerfahrenen Tradern gesperrt werden!

So hoch sind die Gebühren für den Handel

Bei einem Kauf wird von Etoro der Spread in Rechnung gestellt. Diese Gebühr ist wiederum von Kryptowährung zu Kryptowährung unterschiedlich hoch bzw. niedrig.

Für Bitcoin liegt beispielweise der Spread bei einem dreiviertel Prozent (0,75%) und bei Ethereum sind es schon 1,90 Prozent.

Das Lagern von Kryptowährungen auf einem Wallet

Nach dem Kauf von Kryptowährungen müssen sich Anleger unbedingt um die sichere Verwahrung kümmern.

Hierfür müssen die gekauften Kryptowährungen von der Plattform auf das Etoro-Wallet übertragen werden.

Bei CFDs ist die Übertragung auf ein Wallet nicht möglich, das funktioniert nur mit "physischen" Coins. Für die Transaktion auf das Etoro-Wallet fallen ebenso Gebühren an, wobei bei Bitcoin beispielsweise ein Mindestauszahlungsbetrag von 0,0086 Bitcoin gilt. Die Gebühren an sich betragen bei Bitcoin 0,0005 BTC.

Am Beispiel von Ethereum kann man sehen, dass hier der Mindestauszahlungsbetrag bei 0,3 ETH und die Gebühren bei 0,006 ETH liegen.

Die Sicherheit bei Etoro

Über die Zwei-Faktoren-Authentifizierung wird das Konto bei Etoro vor einem Zugriff durch Dritte geschützt. Nutzer müssen sich hierfür nicht nur mit dem Passwort, sondern auch mit einem Sicherheitscode anmelden.

Die Webseite selbst ist zudem mit einer SSL-Verschlüsselung gesichert.

Nutzerfreundliche und übersichtliche Bedienung

Etoro überzeugt auf ganzer Linie mit seinem übersichtlichen Layout. Die einfache Bedienung und die Browser-Versionen in vielen verschiedenen Sprachen, machen gerade für Neulinge alles recht einfach. Man findet sich schnell zurecht und Neulinge können recht einfach ihre ersten Kryptowährungen erwerben und handeln.

Für die Seriosität dieses Anbieters spricht vor allem auch die europäische Regulierung, darüber hinaus gibt es keine Kontoführungsgebühren und auch keine Einzahlungsgebühren.

Fazit

Wer die ersten Schritte mit dem Handel von Kryptowährungen wagen möchte, für den eignet sich Etoro ausgezeichnet. Die Einführung in den Handel gestaltet sich mit dieser Plattform sehr einfach, es können "physische" Coins gekauft werden, oder auch CFDs (Derivate).

Der Anbieter arbeitet zuverlässig und setzt enorm viel auf die Sicherheit. Bei den Gebühren gibt es im Vergleich zwar etwas günstigere Anbieter, doch die Nutzerfreundlichkeit und gute Übersicht der Plattform macht das wieder wett.

Weitere Empfehlungen