Kieler Woche wird ein friedliches Fest der Begegnung

In diesem Jahr soll das Segel- und Sommerfestival endlich wieder wie gewohnt stattfinden. Geplant ist dabei ein friedliches Fest der Gemeinsamkeiten, Begegnungen und musikalischen Überraschungen, das angesichts des Krieges in der Ukraine auch ein Zeichen für Völkerverständigung, Solidarität und Weltoffenheit setzen möchte.

OB Ulf Kämpfer und die stellvertretende Leiterin des Kieler-Woche-Büros Vanessa Vitsilakis, © LH Kiel/Bodo Quante
OB Ulf Kämpfer und die stellvertretende Leiterin des Kieler-Woche-Büros Vanessa Vitsilakis, © LH Kiel/Bodo Quante

"Die Kieler Woche steht neben so vielem anderen auch für ein einzigartiges internationales Flair und für ein friedliches Miteinander. Dieses besondere Kieler-Woche-Gefühl wollen wir Ende Juni mit allen Kieler*innen und unseren Gästen aus aller Welt feiern", erklärt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

Er freut sich, dass in diesem Jahr wieder viele beliebte Veranstaltungen in das "KiWo"-Programm zurückkehren: "Toben auf der Krusenkoppel, Schlemmen auf dem Internationalen Markt, Bummeln an der Kiellinie und viele Konzerte auf zahlreichen Bühnen – all das wird in diesem Sommer wieder möglich sein. Und natürlich wird es auch wieder einige Neuerungen und Überraschungen geben. Für die Kieler Woche heißt es in diesem Jahr: Zurück in die Zukunft!"

Die Planungen für das Segel- und Sommerfestival laufen beim Kieler-Woche-Büro, den Segelvereinen und den vielen Partnern bereits auf Hochtouren. Das genaue Programm wird in den kommenden Wochen nach und nach bekanntgegeben.

Ein Höhepunkt steht schon jetzt fest: Die "Gorch Fock" wird erstmals seit 2015 wieder die große Windjammerparade anführen. Nicht dabei sein werden dann russische Großsegler wie die "Sedov" oder die "Kruzenshtern".

Auch die Delegationen aus Kiels russischen Partnerstädten Kaliningrad und Sovetsk wurden ausgeladen. In ihrem Schreiben an die beiden Städte betonen Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, dass die aktuelle Situation in der Ukraine und die ständige Eskalation des militärischen Konflikts durch Russland nicht dem Gedanken der Kieler Woche entsprechen. Die Entscheidung sei auch aus Rücksicht auf die anderen Partnerstädte von Kiel getroffen worden.

Die Betreiber des russischen Standes auf dem Internationalen Markt haben ihre Bewerbung zurückgezogen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von KIELER WOCHE (@kieler_woche)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Kieler Woche 2022: Nicht nur auf dem Wasser olympisch

Ein großes Thema der Kieler Woche 2022 wird das 50. Jubiläum der Olympischen Segelspiele 1972 in Kiel. Dazu sind fünf Aktionen geplant, die symbolisch für die fünf olympischen Ringe stehen.

So erhalten die Kieler Sportvereine die Möglichkeit, sich mit Veranstaltungen und Wettkämpfen an einer stadtweiten "Kieler-Woche-Olympiade" zu beteiligen.

Getreu dem olympischen Gedanken "Dabei sein ist alles" werden 50 Turniere mit 50 verschiedenen Disziplinen veranstaltet. Sportlich wird es auch in Schilksee, wo traditionell die olympischen Klassen an den Start gehen.

Mit dem "Festival der Vielfalt" initiiert die Kieler Woche einen friedvollen Straßenumzug für eine offene, interkulturelle und bunte Gesellschaft. Der "Olympic Day" markiert den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 23. Juni 1894. Am "Olympic Day" 2022 sind verschiedene Aktionen auf den Kieler-Woche-Eventarealen geplant.

Der Kieler-Woche-Kompass

Bei der Planung der Kieler Woche 2022 orientieren sich das Kieler-Woche-Büro und die zahlreichen Partner an einem ganz besonderen Konzept – dem Kieler-Woche-Kompass – mit der zentralen Botschaft: Die Kieler Woche 2022 wird für alle eine gemeinsame Entdeckungsreise mit einzigartigen Momenten und Begegnungen.

Es soll ein Event der Überraschungen und ganz persönlichen Momente geschaffen werden, das Menschen verbindet und den Zusammenhalt aller in der Gesellschaft verstärkt.

Außerdem wird die Kieler Woche ein Event des weltoffenen Sportsgeists – ganz nach dem Motto "Von Kiel in die Welt" –, des Wassers und der Strömung. Zudem lebt die Segel- und Sommerwoche von den vielfältigen Events und Orten, die das soziale Klima fördern, gemeinschaftliche Erlebnisse ermöglichen und die Menschen zum aktiven Austausch einladen.

Die Kieler Woche will auf diese Weise gemeinsame Erinnerungen und neue Ideen schaffen. Nicht zuletzt wird in diesem Jahr auch noch ein weiteres Jubiläum gefeiert: Die Kieler Woche wird 140 Jahre alt.

Weitere Infos zur Kieler Woche 2022 findet ihr hier.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Weitere Empfehlungen