Investieren in Kryptowährung: Was ist der Unterschied zwischen Broker und Börse?

Kryptowährungen revolutionieren den Markt und die Art und Weise, wie wir das Internet verstehen, ein virtueller Raum, in dem es jeden Tag mehr Möglichkeiten gibt, zu investieren und auch viele Möglichkeiten, Geld von zu Hause aus zu verdienen.

Kryptowährung, © pixelio.de/Tim Reckmann
Kryptowährung, © pixelio.de/Tim Reckmann

Die Verbreitung von Kryptowährungen scheint keine vorübergehende Modeerscheinung zu sein, sondern etwas, das von Dauer ist und immer mehr wächst.

Dieses neue Phänomen hat die Investitionen sozusagen demokratisiert.

Bis vor einigen Jahren schien die Investition in Aktien über das Internet nur etwas für große Finanzpersönlichkeiten, Handelsgenies und komplexe Mathematiker zu sein.

Diese Realität hat sich drastisch geändert.

Wir können mit Sicherheit sagen, dass Einzelhändler im Ökosystem des Aktienmarktes und auch in der Welt der Investitionen in Kryptowährungen immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Das sind gute Nachrichten!

Die Landschaft hat sich radikal verändert und eine 180-Grad-Wende vollzogen.

Mit der richtigen Intuition und einem Minimum an Ausbildung kann heute jeder den Weg erfolgreicher Investitionen in die faszinierende Welt der Kryptowährungen einschlagen.

Nichts und niemand kann absoluten Erfolg garantieren, aber informiert zu sein und den Kontext der heutigen Investitionen zu kennen, ist ein guter Weg, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Für Anleger, die gerade erst anfangen, und das sind viele, ist die Suche nach der richtigen Plattform, auf der sie Kryptowährungen kaufen oder verkaufen können, entscheidend für den Erfolg ihrer Investitionen und das Erzielen guter Ergebnisse.

Das ist es, was wir alle erwarten, wenn wir unser Geld investieren. Für diejenigen, die gerade erst anfangen, in Kryptowährungen zu investieren, können Sie die automatische Handelssoftware – bitcoin code verwenden.

Auf diese Weise können Sie viele Fehler vermeiden.

Unterschiede zwischen einem Broker und einer Börse

Jeden Tag wollen mehr und mehr Menschen in Kryptowährungen investieren. Eine der am häufigsten gestellten Fragen derjenigen, die in Kryptowährungen investieren wollen, lautet: Soll ich einen Krypto-Broker oder eine Börse wählen?

Diese Frage wird viel häufiger gestellt, als Sie vielleicht denken, und es gibt keine einfache Antwort darauf.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit Kryptowährungen zu handeln, Broker und Börsen spielen dabei die Hauptrolle und sind der Grund für die Zweifel vieler Menschen, die zum ersten Mal investieren.

Wir möchten zunächst einen guten Ratschlag geben: Bevor man in Kryptowährungen investiert, ist es ratsam, dies über eine Plattform zu tun, die reguliert und verifiziert ist.

Regulierung und Verifizierung bringen Vertrauen und Sicherheit, sie sind die Garantie dafür, dass Sie in einem sicheren Umfeld handeln können.

Lassen Sie uns zur Sache kommen. Eine Kryptowährungsbörse ermöglicht es Nutzern, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen, so einfach ist das.

In Wirklichkeit fungieren die Börsenplattformen als Vermittler zwischen Verkäufern und Käufern von Krypto-Assets.

Diese Börsen ermöglichen auch den Umtausch von Kryptowährungen in herkömmliche Fiat-Währungen. Für jede Transaktion erhebt die Börse logischerweise eine Provision.

Krypto-Broker sind ebenfalls Vermittler im Prozess des Kaufs und Verkaufs von Kryptowährungen, eine Funktion, die sie mit den Börsen teilen.

Der grundlegende Unterschied besteht darin, dass der Broker die Kryptowährungen besitzt und sie mit Provisionen und zu Preisen verkauft, die er für profitabel hält.

Wenn ein Nutzer Kryptowährungen an einen Broker verkaufen möchte, legt dieser den Preis fest, den er zu zahlen bereit ist.

Neben dieser Funktion des direkten Kaufs und Verkaufs von Kryptowährungen hat der traditionelle Broker auch die Aufgabe, den Anleger zu beraten, damit die Investitionen sicher durchgeführt werden.

Es liegt auf der Hand, dass der Broker umso mehr Gewinn machen kann, je größer die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis ist.

Andererseits kennen die Nutzer auf den traditionellen Börsenplätzen immer die fairen Preise, die vom Börsenmarkt festgelegt werden.

Arbitrage ist eine der Funktionen, die Börsen anbieten, die Broker für Kryptowährungen nicht haben.

Was ist Arbitrage? Arbitrage bedeutet, dass ein Nutzer gleichzeitig auf zwei verschiedenen Märkten verkaufen und kaufen kann und dabei von angeblichen Preisunterschieden profitiert.

Jetzt, da Sie ein wenig mehr über die Unterschiede zwischen Brokern und Börsen wissen, werden Sie sicherlich in der Lage sein, bessere Investitionsentscheidungen in Krypto-Assets zu treffen.

Mehr über Bitcoin:

Weitere Empfehlungen