Heizstrahler für den Innenraum: Diese Geräte lassen sich innen einsetzen

Heizstrahler für Innenräume stellen eine zuverlässige und bewährte Heizlösung dar. Sie lassen sich je nach Bedarf flexibel einsetzen oder auch festmontieren. Zur Energieversorgung benötigt ein Heizstrahler für den Innenraum lediglich eine normale Steckdose. Hier erfahren Sie, welche Vorteile Heizstrahler im Innenraum bieten und wo sie überall eingesetzt werden können.

Infrarotheizung auf einer Terrasse, © Pixabay.com/Mircea
Infrarotheizung auf einer Terrasse, © Pixabay.com/Mircea

Heizstrahler für den Innenraum: Diese Geräte lassen sich innen einsetzen

Heizstrahler für Innenräume stellen eine zuverlässige und bewährte Heizlösung dar. Sie lassen sich je nach Bedarf flexibel einsetzen oder auch festmontieren. Zur Energieversorgung benötigt ein Heizstrahler für den Innenraum lediglich eine normale Steckdose. Hier erfahren Sie, welche Vorteile Heizstrahler im Innenraum bieten und wo sie überall eingesetzt werden können.

Heizstrahler im Innenraum – Gas oder Elektro?

Heizstrahler sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, nicht alle eignen sich jedoch für den Innenraum. Vor allem Heizstrahler mit Gas dürfen in der Regel nicht in Innenräumen verwendet werden. Da ein solcher Heizpilz dem Innenraum viel Sauerstoff entzieht, und auch Verbrennungsrückstände absondert, ist der Betrieb des Gasheizstrahlers im Innenbereich sogar gefährlich. Daher sind diese Heizpilze im Innenraum nicht erlaubt, sondern im Außenbereich auf der Terrasse oder dem Balkon besser aufgehoben.

Infrarotstrahler für den Innenraum werden hingegen mit Strom betrieben, sodass die genannten Gefahren nicht auftreten. Auch Gas kann nicht unbeabsichtigt freigesetzt werden. Zum Betrieb dieser Heizstrahler im Innenraum genügt eine haushaltsübliche Steckdose. Die elektrischen Heizstrahler verbreiten ihre wohlige Wärme per Infrarotwellen. Sie erwärmen dabei anders als ein Heizlüfter zuerst die angestrahlten Objekte oder Körper. Je nach Modell verfügten die Heizstrahler für den Innenraum dabei über mehrere Heizstufen, und lassen sich bequem regeln.

Um alle möglichen Einsatzbereiche für Heizstrahler in Innenräumen abzudecken, sind die Geräte in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. So stehen neben Heizstrahlern mit Standfuß auch Modelle zur Wand- oder Deckenmontage zur Auswahl. In puncto Design und Funktionsumfang sind hier je nach Hersteller kaum Grenzen gesetzt. So verfügen einige Heizstrahler für Innenräume über Funktionen wie einen Timer oder eine mitgelieferte Fernbedienung zur komfortablen Steuerung. Auch die Regelung über ein Thermostat ist mitunter möglich, um möglichst viel Energie zu sparen.

Hier macht der Heizstrahler im Innenraum Sinn

Heizstrahler für Innenräume lassen sich vielfältig in unterschiedlichen Räumen des Hauses oder der Wohnung nutzen. Je nach Montagesituation und Raumzuschnitt können hierbei Standheizstrahler, Deckenheizstrahler oder Strahler zur Wandmontage eingesetzt werden. Erfolgt die Nutzung von Heizstrahlern in Feuchträumen oder im Badezimmer, so sollten die Geräte über eine entsprechende Schutzklasse verfügen.

Heizstrahler für das Badezimmer

Ein klassischer Einsatzbereich für Infrarot Heizstrahler im Innenraum ist das Badezimmer. In diesem Raum besteht oft kurzfristiger Wärmebedarf, wie etwa zum Duschen. Zudem lassen sich Heizstrahler für den Innenraum vollkommen unabhängig von der Heizungsanlage nutzen. Auch außerhalb der Heizperiode steht die Wärme des Heizstrahlers im Bad so zur Verfügung.

Heizstrahler Innenraum über dem Wickeltisch

Bereits seit Jahrzehnten kommen Infrarotstrahler für Innenräume im Bereich des Wickeltischs zum Einsatz. Über dem Wickeltisch montiert, sorgt der Infrarot-Heizstrahler für eine angenehme Temperatur beim Wickeln des Babys. Der Heizstrahler für den Innenraum zur Wandmontage steigert hier nicht nur Gesundheit und Wohlbefinden, er lässt sich auch ohne Verbrennungsgefahr betreiben.

Heizstrahler für den Innenraum im Wintergarten

Elektro Heizstrahler für Innenräume sorgen bei Bedarf auch für angenehme Temperaturen im Wintergarten. An kühleren Abenden oder in der Übergangszeit verbreitet die moderne Infrarotheizung hier gezielt Wärme in der Sitzecke. Je nach Konstruktion des Wintergartens können Wandgeräte, Standheizstrahler oder auch Decken Heizstrahler den Innenraum erwärmen.

Infrarotstrahler als Heizgerät im Büro

Vor allem bei sitzenden Tätigkeiten wie der Büroarbeit verspürt der Mensch schnell Kälte, etwa im Homeoffice. Nicht immer erwärmt die Heizung den Raum dann ausreichend schnell oder gleichmäßig. Ein Heizstrahler für den Innenraum verbreitet punktgenau angenehme Wärme. Hier ist oft ein Gerät mit Standfuß die erste Wahl, das sich per Fernbedienung vom Schreibtisch regeln lässt.

Das kosten Heizstrahler für den Innenraum

So vielfältig wie das Produktangebot sind auch die Preisspannen bei Heizstrahlern für den Innenraum. Die Preise hängen hierbei vom Hersteller, dem Funktionsumfang sowie von der Leistung des Heizstrahlers ab. Hochwertige Infrarot Stand Heizstrahler für den Innenraum sind bereits zu einem Preis von circa 100 Euro zu haben.

Soll der Standheizstrahler über einen verstellbaren Standfuß oder eine Fernbedienung verfügen, so liegt der Preis bei etwa 100 bis 200 Euro. Bei Wandheizstrahlern variiert der Kaufpreis abhängig vom gewählten Produkt. Qualitativ hochwertige und leistungsstarke Heizstrahler für die Wand starten bei circa 200 Euro. Profigeräte für den gewerblichen Einsatz können über 1000 Euro kosten. Die Preisspanne für einen Deckenheizstrahler beginnt ebenfalls bei etwa 200 Euro.

Stromverbrauch von Heizstrahlern im Innenraum

Elektrische Heizstrahler für Innenräume funktionieren mit Strom als alleinige Energiequelle. Stellt sich die Frage: Sind Heizstrahler Stromfresser? Da Heizstrahler den Strom direkt in angenehme Wärme umwandeln, fällt naturgemäß ein gewisser Stromverbrauch an. Jedoch treten keine Wärmeverluste durch Leitungen auf, und auch eine langwierige Aufwärmphase ist nicht nötig.

Die Wärme steht folglich exakt dann und dort zur Verfügung, wo sie auch benötigt wird. Bleibt die Frage: Welcher Heizstrahler braucht wenig Strom? Und: Welcher Heizstrahler heizt am besten? Am sparsamsten und besten arbeitet ein Heizstrahler im Innenraum, wenn er passend dimensioniert und gut geregelt ist. Hierzu sollte das Gerät über eine ausreichende Leistung und mehrere Schaltstufen verfügen.

Heizstrahler für Innenräume – das sollten Sie beim Kauf beachten

Beim Kauf und der Montage von Heizstrahlern für den Innenraum gilt es einige Punkte zu beachten. So sollten die Produkte über eingebaute Sicherheitseinrichtungen wie einen Umkippschutz oder einen Überhitzungsschutz verfügen. Bei der Montage von Heizstrahlern an Wand oder Decke müssen die dem Artikel beiliegenden Hersteller-Informationen stets genau eingehalten werden. Stimmen die vorgegebenen Abstände, wird die vom Heizstrahler abgegebene Hitze nicht zur Gefahr.

Die Leistung und der angegebene Heizbereich des Heizstrahlers für den Innenraum sollten zum geplanten Einsatzort passen. Die Farbe wie Schwarz oder Weiß kann hierbei frei gewählt werden. Soll ein Standstrahler nicht nur im Innen-, sondern auch im Außenbereich eingesetzt werden, so muss er hierfür zugelassen sein. Auch bei Heizstrahlern für den Innenraum zahlt sich Qualität aus. So landen vor allem hochwertige Heizstrahler für den Innenraum im Test regelmäßig auf den vorderen Plätzen.

Unser Fazit:

Ein Heizstrahler für den Innenraum bietet viele Vorteile und gibt seine Wärme gezielt ab. Je nach Ausführung lassen sich die Geräte flexibel nutzen oder an einem festen Platz montieren. Dank komfortabler Steuerung mit mehreren Heizstufen kann die Leistung hochwertiger Infrarot Heizstrahler im Innenraum hierbei gut reguliert werden.

Weitere Empfehlungen