Gartengeräte winterfest machen

Das Laub fällt von den Bäumen und der erste Frost ist da – untrügliche Zeichen dafür, dass sich das Gartenjahr dem Ende zuneigt. Doch bevor auch die Gartengeräte die wohlverdiente Winterpause antreten können, ist es ratsam, diese richtig zu säubern und zu präparieren

Damit Gartengeräte die Winterpause gut überstehen, sind einige Dinge zu beachten, © utroja0 / Pixabay
Damit Gartengeräte die Winterpause gut überstehen, sind einige Dinge zu beachten, © utroja0 / Pixabay

Andersfalls können sich Schmutz, Rost oder Schimmel an den Geräten hartnäckig festsetzen. Caramba, der Spezialist für Reinigung und Pflege, gibt Tipps und verrät hilfreiche Mittel, wie die wertvollen Gartenhelfer gut durch den Winter kommen.

Rasenmäher reinigen

Der Rasenmäher zählt zu den wichtigsten und größten Geräten für die Gartenarbeit und sollte nach dem letzten Mähen nicht direkt in den Keller oder ins Gartenhaus gestellt werden. Denn nach dem Betrieb bleiben stets Grasreste und Erde zwischen den Messern hängen. Idealerweise entfernen Gärtner diese nach jedem Mähen, jedoch spätestens zum Winter empfiehlt es sich, den Rasenmäher gründlich zu säubern. Um Verletzungen zu vermeiden, sollte das Gerät nur mit gezogenem Stecker oder entferntem Akku gereinigt werden.

Am besten lässt sich der Schmutz mit einem Handfeger abbürsten. Besonders hartnäckiger Schmutz kann mit einem Kunststoffspachtel entfernt werden. Sind die Messer des Rasenmähers stumpf geworden, empfiehlt es sich, diese nach dem Säubern zu schleifen – dabei stets mit Schutzhandschuhen arbeiten. Damit die Messer gut durch den Winter kommen, sollten sie abschließend noch mit einem hochwertigen Multifunktionsöl behandelt werden, beispielsweise dem Caramba Multi-Spray Super Plus. Dieses schützt gegen Rostbefall und wird einfach auf die Messer aufgesprüht.

Schaufel, Spaten und Rechen pflegen

Meist setzen Schaufeln, Spaten und Rechen über die Sommermonate viel Schmutz an. Bevor die Gartengeräte eingelagert werden, ist daher eine intensive Reinigung sinnvoll. Am besten gelingt dies mit Hilfe einer Drahtbürste und einem Multifunktionsöl. Stahlwolle entfernt eventuell entstandenen Rost. Die Holzstiele der Geräte können mit Öl eingerieben werden – das bietet Schutz vor Nässe und Schimmelbefall.

Kleine Geräte säubern

Gartenscheren und andere kleine Geräte lassen sich am besten reinigen, nachdem sie in Einzelteile zerlegt wurden. So kann Schmutz auch in den Zwischenräumen einfach entfernt werden. Damit die Schere im nächsten Frühjahr wieder einsatzbereit ist, empfiehlt es sich, stumpf gewordene Klingen vor der Einlagerung zu schleifen. Als Rostschutz kann das Caramba Multi-Spray Super Plus verwendet werden.

Wasserreste im Gartenschlauch entfernen

Auch beim Gartenschlauch gibt es einige Dinge zu beachten. Beispielsweise können bei Frost Wasserreste den Schlauch zum Platzen bringen. Daher sollte das gesamte Wasser entfernt werden. Auch Knicke beim Aufrollen gilt es zu vermeiden, da ansonsten Risse entstehen können.

Gartengeräte verstauen

Sind alle Gartengeräte gesäubert und gepflegt, ist die richtige Aufbewahrung wichtig. Im Idealfall überwintern sie in einem trockenen Raum wie etwa einem Gartenhäuschen. Dort sind sie vor der Witterung geschützt und können, ordentlich in Kisten verstaut oder gut sichtbar an Wandhalterungen angebracht, niemanden verletzen. So lässt sich der neuen Gartensaison im Frühjahr entspannt entgegenblicken.

Quelle: tts agentur05 GmbH



Weitere Empfehlungen