Das Funhouse Festival 2022

Lang ist es nicht mehr hin, dann findet sich Ende August ein neues Eventhighlight im Kieler Veranstaltungskalender wieder. Das FUNHOUSE FESTIVAL, präsentiert von Beauty & The Beats, befindet sich aktuell in den letzten Zügen seiner Planung.

Funhouse Festival, © Max Patzig
Funhouse Festival, © Max Patzig
Wann? 26. bis 28. August 2022, täglich 12.00 bis 22.00 Uhr
Wo? Nordmarksportfeld
Preis: Tagesticket 65,- Euro pro Tag; 3-Tages-Ticket 123,- Euro
Tickets funhouse-festival.de

Von Freitag, 26. August 2022, bis Sonntag, 28. August 2022, findet das Festival täglich von 12.00 bis 22.00 auf dem Kieler Nordmarksportfeld statt und die Besucher können sich auf ein vielseitiges Musikprogramm (Indie, Pop, HipHop, Elektro) auf zwei Bühnen freuen.

3 Tage Musik auf 2 Bühnen und ein Secret Headliner

Während der Freitag auf der Hauptbühne noch recht Indierock lastig ist und Acts wie Blond, Kaffkiez, Majan oder Provinz zu bestaunen sind, stellt der Samstag die Weichen auf "Party" – neben den Kielern Tequila & The Sunrise Gang finden sich unter anderem Schmyt und Maeckes & die Katastrophen auf der Bühne wieder.

Am Abend tritt der bekannte Rapper SSIO auf, bevor dann Beauty & The Beats mit seiner spektakulären Liveshow die Menge zum Kochen bringt.

Der Sonntag steht den anderen Tagen in nichts nach und kann mit den Australiern Lime Cordiale, Bukahara und der Antilopen Gang den Abschluss eines Festivals einläuten, das Kiel so noch nicht gesehen hat – denn bevor das Sommerevent zu Ende geht, fällt buchstäblich noch ein letzter Vorhang für den "Secret Headliner".

Es wird bis dahin nicht verraten wer es ist, lohnen wird es sich aber in jedem Fall.

Auf der Electronic Stage tönt der Bass

Parallel zur Mainstage finden sich auf der Electronic Stage zum Großteil bekannte DJs wieder, die die Gäste mit viel Bass und Strobo ordentlich zum Schwitzen bringen.

Szenegrößen wie Lari Luke und Drunken Masters, Techno Ikonen wie Oliver Huntemann und Victor Ruiz bis hin zur absoluten DJ Legende Boys Noize stehen hier auf dem Programm.

Ein vielseitiges Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung

Wer sich eine kurze Pause vom Musikprogramm gönnen will, der kann sich im Playground bei diversen Spielen austoben, sich in der Chillout Area ausruhen, an den zahlreichen Ständen nach Klamotten, Schmuck oder weiteren Schnick Schnack stöbern, oder sich durch die diversen Köstlichkeiten der Foodtrucks durchprobieren – bevor es wieder an die Bar geht und der Drink für den nächsten Tanz bestellt wird.

Eine Eventplanung mit diversen Hürden

Die Planungen laufen auf Hochtouren, Jannek Schmitt und Nicolas Grim haben als Veranstalter jeden Tag das Telefon in der Hand, organisieren, koordinieren, schreiben Mails und lassen die Köpfe rauchen.

Geplant ist das Festival bereits seit mehreren Jahren in den Köpfen der beiden Eventmanager und DJ's.

Pandemie und andere Jobs haben eine Umsetzung bislang jedoch leider nicht möglich gemacht – und auch in diesem Jahr ist es nicht leichter geworden.

Die Nachwirkungen der Pandemie sind immer noch zu spüren, stetig steigende Kosten für Infrastruktur, Lieferkettenprobleme, akuter Personalmangel – all diese Probleme sind aktuell zu meistern.

Betroffen ist nicht nur das eigene Festival, sondern die ganze Branche.

Die Lage und Perspektive in der Eventbranche ist zwar nach wie vor kritisch, Grimm und Schmitt sind jedoch zuversichtlich, wollen mit dem neuen Festival ein Zeichen setzen und es über die Jahre etablieren, denn sie sind von dem Konzept überzeugt – denn so ein Event hat Kiel und Schleswig-Holstein bislang gefehlt.

Tickets und viele weitere Infos für das Sommerspektakel gibt es unter funhouse-festival.de.

Quelle: Nicolas Grimm

Ortsinformationen

Nordmarksportfeld
24118 Kiel
Weitere Empfehlungen