Förderung für inklusive Projekte in Kiel beantragen

Auch in diesem Jahr stellt die Landeshauptstadt Kiel 100.000 Euro für neue inklusive Projekte zur Verfügung, um das von der Ratsversammlung beschlossene Leitbild für Menschen mit Behinderung umzusetzen. Anträge können noch bis zum 15. April 2021 gestellt werden.

Inklusion, © Gerd Altmann / pixabay.com
Inklusion, © Gerd Altmann / pixabay.com

Die Fördermittel der Landeshauptstadt sind für nachhaltige Projekte vorgesehen, die in Kiel angesiedelt sind und das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung fördern. Sie können sowohl von Einzelpersonen als auch von Vereinen, Verbänden oder Selbsthilfegruppen durchgeführt werden. 

Die Projekte müssen die Interessen von Menschen mit Behinderungen erkennbar berücksichtigen und sollen neue Schwerpunkte und Akzente im Bereich der Teilhabe setzen. Jedes einzelne Projekt kann mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. 

Selbstverständlich sind auch Projekte aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit förderungsfähig, wenn sie den inklusiven Gedanken und das Miteinander in der Landeshauptstadt befördern.

Die neuen Projektideen können eingereicht werden beim Amt für Soziale Dienste, Abteilung Inklusion und Älter werden im Quartier, Stephan-Heinzel-Straße 2, 24116 Kiel. Fragen beantwortet die Abteilung unter der Kieler Telefonnummer 901-3277 oder per E-Mail an alicelydia.los@kiel.de.

Informationen für Menschen mit Behinderung, darunter ein Link zu Antragsformularen sowie allen wesentlichen Bedingungen für die Förderung neuer inklusiver Projekte, sind unter www.kiel.de/menschen-mit-behinderung zu finden.

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Weitere Empfehlungen