Motivwechsel bei Kampagne "Kieler Engagement zeigt Gesicht"

Die digitale Plakataktion "Kieler Engagement zeigt Gesicht" präsentiert pünktlich zum neuen Jahr gleich zwei neue Gesichter auf den großen Monitoren an Kiels Straßen: Carla Stempel und Saskia Claussen von kulturgrenzenlos e.V..

Saskia Claussen (links) und Carla Stempel, © Katharina Theune
Saskia Claussen (links) und Carla Stempel, © Katharina Theune

Über das Tandemprojekt, bei dem nach dem Motto "Integration durch Freundschaft" junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund
zusammenkommen, sind die beiden zu dem Verein gestoßen. "Nachdem wir sehr offen und warmherzig von den Menschen im Verein aufgenommen worden waren, beschlossen wir, den Verein und die Gemeinschaft aktiv mitzugestalten", begründen die beiden die Intensivierung ihres Engagements. Inzwischen sind sie Teil des Vorstands von kulturgrenzenlos. Die Arbeit dort ist zwar eher im Hintergrund, ermöglicht es Carla Stempel und Saskia Claussen aber, sich für eine diversere Gesellschaft einzusetzen.

Einem Verein, dessen Konzept auf Austausch und persönlichen Begegnungen fußt, macht die Pandemie natürlich besonders zu schaffen. Doch man weiß sich dort zu helfen und hat die Events auf Onlineangebote umgestellt. Die beiden Engagierten sehnen sich dennoch nach mehr direktem Kontakt: "Die Onlineevents können nicht mit dem persönlichen Austausch gleichgestellt werden, weshalb wir uns besonders auf die Sommermonate und persönliche Treffen freuen."

Besonders erfüllend ist ihr Ehrenamt, "wenn die Teilnehmenden Spaß haben und neue Freundschaften schließen", erklären Carla Stempel und Saskia Claussen ihre Begeisterung und Motivation. Für die Zukunft wünschen sie sich von den Kielern "eine größere Bereitschaft sich eines Ehrenamts anzunehmen, sowie mehr Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit."

Quelle: Landeshauptstadt Kiel

Weitere Empfehlungen