Die Ostsee Schleswig-Holstein erstrahlt im "Lichtermeer"

Der Herbst kommt und die dunkle Jahreszeit erhält Einzug – auch an der Ostsee Schleswig-Holstein. Doch hier erhellen ab sofort Illuminationen und Lichtkunst die Abende, denn die Veranstaltungsreihe "Lichtermeer" ist gestartet. Bereits seit Anfang Oktober erstrahlen einige Orte zwischen Glücksburg und Travemünde in vollem Glanze, weitere werden im Laufe des Monats folgen. 

Lichtermeer, © www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke
Lichtermeer, © www.ostsee-schleswig-holstein.de / Oliver Franke

Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es 2020 weniger zentrale, beleuchtete Plätze und Veranstaltungsareale, dafür mehr Lichtkunst an verschiedenen Stellen und über einen längeren Zeitraum hinweg. So laden die verschiedenen Beleuchtungen zu Spaziergängen oder zu Fackel- oder Leuchtstabwanderungen ein. Die Illuminationen reichen von Objekt- und Lichtinszenierungen in Bäumen und Parks über strahlende Seebrücken und mit 10.000 LED-Lämpchen erleuchtete Elche bis zu Selfie-tauglich inszenierten Lichtstationen und Kerzen des Zusammenhalts.

Mancherorts runden Stockbrot, Musik und Workshops die Veranstaltungen ab. Bereits ins Lichtermeer gestartet und noch bis Ende des Monats dabei sind Timmendorfer Strand und Fehmarn. Glücksburg folgt über das Wochenende vom 16. bis 18. Oktober. Ein Wochenende später, pünktlich zur Zeitumstellung, folgen Grömitz, Travemünde, Schönberger Strand, Heikendorf und Eckernförde. Den Abschluss bildet am 31. Oktober im Ostseeresort Damp das Wikingerfest "Samhain". Alle Informationen und Termine sind abrufbar unter www.lichtermeer-ostsee.de.

Bis Ende Oktober: Timmendorfer Strand und Fehmarn

Einen ganzen Monat über erstrahlt Timmendorfer Strand. Mit Beginn der Abenddämmerung illuminieren Lampions, beleuchtete Fische und Algenskulpturen den Strandpark. Glanzpunkte sind hier die in verschiedene Farben getauchte Trinkkurhalle sowie 1,5 Meter hohe Leuchtbuchstaben, die insgesamt den Hashtag – #timmenlove ergeben. Auf der Insel Fehmarn sorgt die Hamburger Lichtkünstlerin Gabriele Staarmann für die Inszenierungen.

Farbenfrohe Monde finden in den Bäumen der Strandallee von der Inselhauptstadt Burg zum Südstrand ihren Platz, bunte Zylinder sowie Licht- und Farbspiele schmücken die Stege im neugestalteten Yachthafen. Auch der Marktplatz der Burger Innenstadt leuchtet in stimmungsvollem Licht. Begleitet werden die Inszenierungen von einem Familien-Programm inklusive Laterne basteln und Stockbrot. Die Beleuchtungen erstrahlen in beiden Orten bis zum 31. Oktober.

16. bis 18. Oktober: Glücksburg

Am Wochenende vom 16. bis 18. Oktober glänzt dann Glücksburg. Warme Lichter und das Meeresrauschen der Ostsee verwandeln hier den Kurpark, die Promenade und die Seebrücke in eine leuchtende Kulisse. Jeden Abend setzen Lichtkünstler das Standareal mit Illuminationen, Licht und Ton in Szene. Für das leibliche Wohl sorgen lokale Anbieter entlang der Strandpromenade.

21. bis 25. Oktober / ab 23. Oktober: Grömitz und Travemünde

Am 21. Oktober starten die Aktionen in Grömitz. Hier wird in diesem Jahr der Kurpark mit Illuminationen und Farben in ein anderes Licht getaucht. Ein Rundgang führt die Besucher zu 29 Lichtstationen mit Namen wie Entenhausen, Chinatown oder Schattenspiele und lädt zum Mitmachen und Fotografieren ein. Der Park bleibt bis zum 25. Oktober erleuchtet. Danach wird der gesamte Ort bis Ende Januar illuminiert.

Travemünde hingegen bekommt Besuch von den drei leuchtenden Elchen Linus, Kalli und Lumi (#TRelche). Die Tiere sind ein beliebtes Fotomotiv, Treffpunkt für Verliebte und Ausflugsziel für die ganze Familie. Sie werden ab 23. Oktober den Priwall erhellen und bringen das Licht aus dem hohen Norden mit.

24. Oktober: Eckernförde, Kalifornien, Heiligenhafen und Heikendorf

Pünktlich zur Zeitumstellung am 24. Oktober erstrahlt auch Eckernförde im Lichtermeer. Hier startet ein Fackelumzug entlang der Strandpromenade bis zum Kurpark, wo eine Feuershow für Helligkeit sorgt. Außerdem werden verschiedene Bereiche des Kurparks in effektvollen Lichtinstallationen erstrahlen. 

Mit dem eigenen Licht in der Hand geht es bei einer Fackelwanderung auch durch Kalifornien (Schönberger Strand). Die Strecke führt über den Wanderweg und am Strand entlang, bis am Ende eine bunte Lichterpräsentation sowie eine Stärkung auf die Teilnehmer warten. 

Wer lieber kein offenes Feuer in der Hand tragen möchte, kommt nach Heiligenhafen. Hier findet die traditionelle Leuchtstabwanderung statt. Sie führt entlang der Yachthafenpromenade bis zur Erlebnis-Seebrücke, wo kulinarische und musikalische Highlights warten. 

Ganz ruhig und besonnen geht es hingegen in Heikendorf an der Kieler Förde zu. Hier werden symbolisch, als Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr Kerzen an den Stränden von Heikendorf/Möltenort und Mönkeberg erleuchten. Besucher sind eingeladen, das Lichtermeer unter dem gleichnamigen Hashtag per Foto digital in die Welt zu senden.

31. Oktober

Zum Abschluss geht es in diesem Jahr auf die Spuren der Wikinger zum "Samhain" im Ostseeresort Damp. Wenn die Tage wieder kürzer werden, soll hier das Licht in alter Manier "zurückgeholt" werden. In gemütlicher Atmosphäre gibt es dann auf der Hafenpromenade Speis und Trank.

Weitere Informationen erhalten Interessierte online unter www.ostsee-schleswig-holstein.de, zum Winter unter www.winterschön.de, zum Lichtermeer unter www.lichtermeer-ostsee.de. 

Quelle: Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.

Weitere Empfehlungen