Detailansicht - kiel-magazin.de

Veranstaltungen

Alle Rubriken
 Ausstellungen
 Bälle/Tanzen
 Comedy/Kabarett/Variete/ Kleinkunst
 Dia/Videovorträge/Multivision
 Diskussionen/Talkrunden
 Feste/Straßenfeste/Jahrmärkte
 Festivals
 Festspiele
 Flohmärkte/Auktionen/ Tauschbörsen
 Freizeit
 Führungen/Rundgänge
 Kieler Woche
 Kinderprogramm
   Kinderkino
   Kinderprogramm, sonstiges
   Kindertheater
 Kino
 Konzerte
   Folklore/Weltmusik
   Jazz
   Klassik
   Lieder/Chansons/A Cappella
   Neue Musik
   Rock/Pop/Black-Music
   Schlager/Volksmusik
   sonstige Konzerte
 Lesungen/Hörspiele/Slams
 Messen/Kongresse
 Musical
 Open-Air
 Oper/Operette/Ballett
 Ostern
 Partys/Disco
 Show
 Sonstiges
 Sport
   American Football
   Fußball
   Handball
   Public Viewing
   Segeln
   Sonstige Sportarten
 Theater/Tanztheater
 Vortrag
 Weihnachten
 Workshops/Seminare
 Zirkus
Anzeige

Ausstellungen

Lotte Laserstein. Von Angesicht zu Angesicht *

Eine Ausstellung des Städel Museums in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle zu Kiel.

Nach dem Frankfurter Städel und der Berlinischen Galerie zeigt die Kunsthalle zu Kiel im Herbst die umfassende Ausstellung über Lotte Laserstein, die als eine Wiederentdeckung der letzten Jahre gilt. Der Fokus liegt auch in der Kieler Station der Ausstellung auf Lasersteins Berliner Jahren zur Zeit der Weimarer Republik und wird zudem die Emigration der Künstlerin nach Schweden thematisieren. Neben der wohl bekanntesten Arbeit "Abend über Potsdam" (1930) werden insbesondere ihre Selbstdarstellungen, subtilen Portraits und Aktbilder mit dem für Laserstein so typischen Blick zu sehen sein.

Die deutsch-schwedische Malerin Lotte Laserstein (1898-1993) gilt als bedeutende Vertreterin der gegenständlichen Malerei der Weimarer Republik. Als eine der ersten Frauen schreibt sie sich 1921 an der Berliner Hochschule für Bildende Künste ein und entwickelt sich schnell zu einer erfolgreichen Bildnismalerin. Aufgrund ihrer jüdischen Wurzeln verschlechtern sich ihre Arbeitsbedingungen durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten. 1937 emigriert sie schließlich nach Schweden, wo sie sich eine neue Existenz als Künstlerin aufbaut und große öffentliche Anerkennung erfährt.

Datum:
-
Uhrzeit:
Di?So: 10.00?18.00 Uhr Mi: 10.00?20.00 Uhr Mo: geschlossen
Bemerkung:
Eintritt Euro 7,- / ermäßigt Euro 4,- / Studierende aus Kiel oder mit museumsrelevantem Fach frei
Ort:
Kunsthalle zu Kiel (Christian-Albrechts-Universität)
Straße:
Düsternbrooker Weg 1
PLZ/Ort:
24105 Kiel
Telefon:
04 31/8 80 57 56



* Diese Veranstaltung wurde über das Selbsteintragungsformular erfasst. Das Magazin übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten. Sollten Sie Fehler feststellen, würden wir uns über einen Hinweis freuen!

Anzeige
www.lottoland.com/lotto-6-aus-49