Detailansicht - kiel-magazin.de

Veranstaltungen

Alle Rubriken
 Ausstellungen
 Bälle/Tanzen
 Comedy/Kabarett/Variete/ Kleinkunst
 Dia/Videovorträge/Multivision
 Diskussionen/Talkrunden
 Feste/Straßenfeste/Jahrmärkte
 Festivals
 Festspiele
 Flohmärkte/Auktionen/ Tauschbörsen
 Freizeit
 Führungen/Rundgänge
 Kieler Woche
 Kinderprogramm
   Kinderkino
   Kinderprogramm, sonstiges
   Kindertheater
 Kino
 Konzerte
   Folklore/Weltmusik
   Jazz
   Klassik
   Lieder/Chansons/A Cappella
   Neue Musik
   Rock/Pop/Black-Music
   Schlager/Volksmusik
   sonstige Konzerte
 Lesungen/Hörspiele/Slams
 Messen/Kongresse
 Musical
 Open-Air
 Oper/Operette/Ballett
 Ostern
 Partys/Disco
 Show
 Sonstiges
 Sport
   American Football
   Fußball
   Handball
   Public Viewing
   Segeln
   Sonstige Sportarten
 Theater/Tanztheater
 Vortrag
 Weihnachten
 Workshops/Seminare
 Zirkus
Anzeige

Ausstellungen

Sammeln und Erinnern. NS-Geschichte im Spiegel des Kieler Museumsbestandes *

An die Zeit des Nationalsozialismus kann immer seltener durch Zeitzeugen erinnert werden. Geschichtseinrichtungen werden dadurch vor neue Herausforderungen gestellt. In Kiel besteht seit den frühen 1980er Jahren eine lebhafte Diskussion um den städtischen Umgang mit der NS-Vergangenheit und um Konzepte der Erinnerungskultur. Seit dieser Zeit sammelt auch das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum Objekte zur Geschichte des Nationalsozialismus, die verschiedene Aspekte der Politik, der Ideologie und des Alltags innerhalb des Regimes verdeutlichen. Die Ausstellung möchte davon rund 150 Exponate unterschiedlicher Gattungen mit regionalem und überregionalem Bezug vorstellen und diskutieren, welchen Beitrag die Sammlung zur städtischen NS-Erinnerungskultur leisten kann. Welche Arten von Objekten sind in der Sammlung vorhanden und welchen Aussagewert haben sie? Wo liegen die Möglichkeiten und Grenzen des Vermittlungspotenzials der Objekte? Was sagen sie über den sammlungsbezogenen Umgang mit NS-Geschichte aus? Welche Themenkomplexe zum Nationalsozialismus in Kiel und darüber hinaus werden repräsentiert? Die unterschiedlichen Objekte wie Kleidung, Möbel, Bücher, persönliche Dokumente, Schiffsmodelle oder offizielle Propagandaplakate und zeitgenössische Kunst dokumentieren nicht nur die Geschichte des Nationalsozialismus, sondern zeigen auf, wie die allgegenwärtige NS-Ideologie alle Lebensbereiche der Menschen bestimmte und wie Mechanismen totalitärer Strukturen unabhängig von Zeit und Raum ? auch heute noch ? funktionieren. Das Projekt soll daher als Bestandsaufnahme, aber auch als Impuls zu einer weiteren sachzeugnisbasierten Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus in und außerhalb von Kiel verstanden werden.

Begleitend zur Ausstellung erscheint eine gleichnamige Publikation von Katja Töpfer im Verlag Ludwig.

Termin:
12. Februar bis 5. Juni 2017
Öffnungszeiten: Di-So: 10-17 Uhr
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19
Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 1 Euro

Ausstellungseröffnung:
12. Februar 2017, 11:30 Uhr
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19
Eintritt frei

Datum:
-
Uhrzeit:
Di-So 10.00-17.00
Ort:
Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof
Straße:
Dänische Straße 19
PLZ/Ort:
24103 Kiel
Telefon:
04 31/9 01-34 25



* Diese Veranstaltung wurde über das Selbsteintragungsformular erfasst. Das Magazin übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Daten. Sollten Sie Fehler feststellen, würden wir uns über einen Hinweis freuen!

Anfahrt


Der Veranstaltungskalender ist auch als praktische Web-App app.kiel-magazin.de verfügbar.

Anzeige