Bugenhagenkirche - kiel-magazin.de

Anzeige

Kirchen

Bugenhagenkirche

BugenhagenkircheBugenhagenkirche

Die Bugenhagenkirche fällt besonders durch den sachlich-kühlen Baustil auf. Zahlreiche Gruppen und Kreise sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

Am 23. Mai 1960, wurde der Grundstein zur neuen Bugenhagenkirche gelegt und somit fand die Einweihung am 4. März 1961 durch Bischof D. Halfmann statt.

Es ist ein schlichter, einfacher, der Zeit und den Geldmitteln entsprechender Bau geworden. Das Hauptstück bildet das Altarfenster, welches vom Fußboden bis zur Decke reicht. Es ist aus Stahlbetonstützen in Kreuzform erstellt und mit verschiedenen farbigen Kathedralglasstückchen ausgefacht.

Altar, Kanzel und Taufstein sind in schlichter, einfacher Form gehalten und geben dem Inneren der Kirche einen Stil. Der Türgriff der Eingangstür stellt einen Hahn dar, der vom Professor Hannes Gebhardt (Muthesius-Schule Kiel) entworfen wurde. Der Griff selber ist eine Stiftung von Pastor Kiesow aus Göteborg, einem gebürtigen Ellerbeker.

Eine sehr schöne Lösung ist für den Einbau des Gemeindesaales gelungen. Dieser bildet als nördlicher Anbau am Kirchenschiff mit diesem eine Einheit unter dem gleichen Dach wie eine Kirche. Auf ähnliche Weise sind auch die Verwaltungsräume in die Kirche mit eingebaut. Da die Kirche auf einem Hügel gelegen ist, wurden diese Räume im Souterrain unter dem Altar eingefügt.
Weitere Informationen zur Bugenhagenkirche

Eine Übersicht über alle Kirchen und andere religiöse Bauwerke finden Sie hier.

24.12.2008

Ortsinformationen

Adresse

Barrierefreiheit

nicht Behindertengerecht

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige