Buchtipp: Kieler Geschichte(n) – Ein bisschen durch die Jahrhunderte geschmunzelt - kiel-magazin.de

Anzeige

Kiel erleben

Buchtipp: Kieler Geschichte(n) – Ein bisschen durch die Jahrhunderte geschmunzelt

Buchtipp: Kieler Geschichte(n) – Ein bisschen durch die Jahrhunderte geschmunzelt

Autor Hermann Gutmann ist bekannt für seine Geschichten, mit denen er von den kleinen alltäglichen Ereignissen und Hindernissen des Lebens zu Hause, auf Reisen oder beim Essen und Trinken erzählt. Diesmal hat er die Kieler Geschichte unter die Lupe genommen und erklärt, warum die Lübecker vergeblich versuchten, Kiel zu erobern, wie Graf Johann das Opfer unmanierlicher Tischsitten wurde und warum Zar Peter III. Mitglied der Brunswiker Schützengilde war.

Die Leser erfahren, dass die Schweine von Mudder Schulz die besten Kunden der Kaiserlichen Marine waren oder dass von der Fischwirtschaft in Kiel am Ende nur die Kieler Sprotten blieben, die aber aus Eckernförde kommen.

Hermann Gutmanns Geschichten der Stadt Kiel: mal wahr, mal erfunden, aber immer unterhaltsam. Die Reise durch Kieler Jahrhunderte ist nicht nur für echte "Kieler Sprotten", sondern auch für Zu- und Weggezogene vergnüglich zu lesen.

Von Hermann Gutmann, Edition Temmen, 128 Seiten, Preis 9,90 Euro

Jetzt bei Amazon bestellen!

Zum Weiterlesen zu empfehlen sind auch Hermann Gutmanns: "Hafengeschichten", "Seemannsgeschichten", "Lauter kleine Unterschiede: neue Ehegeschichten" und "Schmunzelgeschichten".

24.12.2007

Anzeige
Anzeige
Anzeige