Aufsatzsammlung "Schleswig-Holstein 2020. Gedankenskizzen zur Zukunft eines Bundeslandes." - kiel-magazin.de

Anzeige

Daten & Fakten

Aufsatzsammlung "Schleswig-Holstein 2020. Gedankenskizzen zur Zukunft eines Bundeslandes."

Laboe

Am 17. Oktober 2011 präsentierte die Hermann Ehlers Stiftung ihre Aufsatzsammlung "Schleswig-Holstein 2020". Der Vorsitzende der HES, Otto Bernhardt, hob in seiner Begrüßung hervor: "Die Hermann Ehlers Stiftung hat in den letzten 43 Jahren wesentliche Beiträge für die Politische Bildungsarbeit in Schleswig-Holstein geleistet. Mit dem vorliegenden Buch soll ein Beitrag zur dringend notwendigen Zukunftsdebatte geleistet werden." Bernhardt dankte insbesondere den 38 Autoren des Buches.

In seinem Plädoyer für das Land zwischen den Meeren äußerte Bernhardt, dass Schleswig-Holstein zwar vor großen Herausforderungen stehe, die Bürger sich ihrer Heimat und dem Gemeinwesen aber in besonderer Weise verpflichtet fühlten. Es gebe einen gesellschaftlichen Grundkonsens darüber, dass Reformen notwendig seien. Dies zeige ein Blick auf die Schuldenbremse, die in der Landesverfassung verankert sei. Die Schuldenbremse mute den Menschen viel zu, werde aber als notwendig akzeptiert.

Hieran knüpfte der Korrespondent für Wirtschaftspolitik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Ralph Bollmann, in seinem Einführungsvortrag an. Das Wesen von Reformen erläuternd sagte Bollman: "Wer einen Reformprozess beginnt, der sollte wissen, was Reformen überhaupt sind und woran sie scheitern können – von Martin Luther bis Peter Hartz."

Anschließend führte der Stellvertretende Vorsitzende der HES, Utz Schliesky, im Namen der Mitherausgeber Niclas Herbst und Guido Wendt in die Aufsatzsammlung ein. Er mahnte, dass es dringend notwendig sei, für die Zeit bis 2020 und danach eine politische Vision zu entwickeln. Schliesky: "Die Aufgabe ist komplex und betrifft die verschiedensten Bereiche. Der Schärfung des Blickes für diese Aufgabe und dem Aufzeigen von Lösungsansätzen sollen die Denkanstöße dieses Buches dienen. Es geht um die richtigen Wege für eine zukunftsfähige Struktur von Schleswig-Holstein, es geht um die Zukunft als eigenständiges Bundesland. Diese Zukunft wird uns nicht in den Schoß fallen, wir müssen an ihr und für sie arbeiten. Das Land benötigt eine Strategie, auf deren Grundlage die Weichen für ein zukunftsfähiges Land Schleswig-Holstein gestellt werden können."

Das Werk ist im Wachholtz-Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Geschäftsführer der Hermann Ehlers Stiftung, Herrn Guido Wendt, unter Telefon 01 77/4 99 77 97.

22.11.2011

Ortsinformationen

Adresse

  • Hermann Ehlers Stiftung e. V.
  • Niemannsweg 78
  • 24105 Kiel
  • Telefon: 0 431/38 92 0

Barrierefreiheit

nicht Behindertengerecht

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige