Binäre Optionen: Wie funktionieren diese? - kiel-magazin.de

Anzeige

Wirtschaft

Binäre Optionen: Wie funktionieren diese?

© uschi dreiucker / pixelio.de

Die Anzahl der Online-Plattformen, die sich mit dem Handel von binären Optionen als lukrative Verdienstmöglichkeit befassen, steigt stetig. Allerdings unterscheiden sie sich hinsichtlich der Handelsmöglichkeiten, Kostenstrukturen und der angebotenen Service-Leistungen. Wie funktionieren aber binäre Optionen?

Nur die Kursentwicklung entscheidet über Verlust oder Gewinn

Wie der Begriff schon andeutet, können bei diesem außerbörslichen Geschäft Optionen in zwei Richtungen eröffnet werden: Entweder steigt der Kurs eines Währungspaares in einer festgelegten Zeitspanne oder er fällt. Bei diesem Trading geht es also nicht um den Kauf von Basiswerten, sondern nur auf eine Voraussage der Kursentwicklung. Basiswerte sind dabei starke Währungspaare, wie zum Beispiel Euro/US-Dollar oder Britisches Pfund/Yen, Rohstoffe, Aktien und Indizes, wobei sich die Anzahl und Bandbreite von Plattform zu Plattform unterscheiden kann. Grundsätzlich besteht also ein Risikoverhältnis von 50 zu 50, so dass nur Geld eingesetzt werden sollte, das nicht unbedingt benötigt wird.

Ablauf einer binären Option

Der Trader setzt also auf den steigenden Kurs des Euro gegenüber dem US-Dollar und eröffnet demzufolge eine Call-Option. Zum Eröffnungszeitpunkt wird der aktuelle Kurs zum Beispiel mit 1,29 festgeschrieben. Die Option läuft über mehrere Stunden und zum Ablauf wird wiederum der dann aktuelle Preis festgehalten. Liegt dieser über 1,29, wobei bis zu fünf Stellen hinter dem Komma berücksichtigt werden, notiert diese Option im Geld und der Trader hat bis zu 85 Prozent auf seinen Einsatz gewonnen. Bei einem Preis unter dem Einstiegskurs notiert die Option aus dem Geld und der Einsatz ist verloren. Bei einigen Plattformen wird im Verlustfall zumindest eine Rückerstattung von rund 10 Prozent des Einsatzes vorgenommen, so dass der Verlust abgefedert wird. Jeder Trader sollte eigenverantwortlich mit seinen Einsätzen umgehen, denn ein Verlust ist immer möglich. Mehr Informationen zum Thema findet man online unter www.binaere-optionen.de/was-sind-binaere-optionen/.

Wichtige Hilfsmittel nutzen

Die ausschlaggebende Frage ist also: Wie können Trader die künftigen Kurse der Basiswerte einschätzen? Dazu gibt es verschiedene Strategien, allerdings sind Hintergrundinformationen zu politischen, wirtschaftlichen oder währungstechnischen Entwicklungen unabdingbar. Wird zum Beispiel angekündigt, dass die EZB den Leitzins für den Euro-Raum so niedrig beibehält oder senkt, ist davon auszugehen, dass der Euro an Wert gewinnt. Dementsprechend sollten dann die Optionen gewählt werden. Weitere wichtige Hilfsmittel sind Live-Charts, die mit eingezeichneten Bollinger Bands, Kerzendiagrammen oder Wahrscheinlichkeitsberechnungen die Kursentwicklungen von Basiswerten in kurzen Intervallen und Echtzeit darstellen.

Übung macht den Meister

Wie bei jedem anderen spekulativen Geschäft auch, sind Erfolge kaum aus dem Stand heraus zu erzielen. Insbesondere die Funktionsweisen der Plattformen, die verschiedenen Handelsarten und Begriffe sollten geläufig sein. Zum Probieren und Üben eignen sich speziell die kostenlosen Demo-Konten bei einigen Plattformen, die mit Spielgeld ausgestattet für alle Funktionen zur Verfügung gestellt werden. Auch die umfangreichen Informationsmöglichkeiten, wie Webinare oder Schulungen, sollten unbedingt in Anspruch genommen werden, um sich mit dieser Materie vertraut zu machen. Das Trading an sich ist zwar nicht schwierig, aber Entscheidungen müssen oft schnell und sicher getroffen werden. Auch der Anbieter Zoomtrader ist eine Empfehlung (Bericht über den Broker lesen).

Fazit - binäre Optionen

  1. Das Trading ist relativ einfach, da nur auf fallende oder steigende Kursentwicklungen von Basiswerten in bestimmten Zeiträumen gesetzt werden kann.
  2. Trotzdem sind Hintergrundwissen, das Trainieren der verschiedenen Funktionen und ein intensives Üben der Abläufe notwendig.
  3. Wichtige und sinnvolle Hilfsmittel sollten zusammengestellt und der Umgang damit geübt werden.
  4. Verschiedene Handelsstrategien und -arten können den Gewinn, aber auch das Risiko steigern.
  5. Der Einsatz kann immer verloren gehen, aber auf der anderen Seite auch mit einem Gewinn von 85 Prozent und mehr belohnt werden.

Bildquelle: uschi dreiucker  / pixelio.de

04.09.2013

Anzeige
Anzeige
Anzeige