Vorfahrt für Radfahrer in der Harmsstraße - kiel-magazin.de

Anzeige

Verkehr

Vorfahrt für Radfahrer in der Harmsstraße

Radfahrer haben in der Harmsstraße nicht nur Vorrang auf der Straße, sondern auch an den Ampeln: An den Kreuzungen mit dem Schützenwall und dem Hasseldieksdammer Weg wurden vorgezogene Aufstellbereiche markiert. Die Radfahrer können sich beim Warten an der Ampel vor den Autos aufstellen und dann bei Grün vor den Autos in die Kreuzung fahren. Das sorgt für mehr Verkehrssicherheit, insbesondere für die links abbiegenden Radfahrer.

Die Harmsstraße ist Teil der Veloroute 1 von Schilksee nach Russee. Die Strecke umfasst 20,2 Kilometer. Davon sind – einschließlich der gerade fertig gestellten 400 Meter Harmsstraße – 17 Kilometer fahrradfreundlich ausgebaut.

Die Käthe-Kollwitz-Schule in der Paul-Fleming-Straße und die Schulen am Winterbeker Weg sind über die Fahrradstraßen Harmsstraße und Papenkamp miteinander verbunden. Da im Rahmen der Kooperation der Oberstufen die Rad fahrenden Schüler zwischen Max-Planck-Schule und Käthe-Kollwitz-Schule pendeln, tragen die Fahrradstraßen auch erheblich zur Verbesserung der Schulwegsicherung bei.

Radverkehrsbeauftragter Redecker erinnert an die Verkehrsregelungen in Fahrradstraßen: "Der Radverkehr hat Vorrang, Radfahrer dürfen auch nebeneinander fahren. Die Autofahrer müssen ihre Geschwindigkeit dem Radverkehr anpassen. Zu den Ausstattungsmerkmalen der Fahrradstraßen in Kiel gehören große auf die Fahrbahn markierte Fahrradpiktogramme, beidseitig markierte Breitstriche, die auch die Parkordnung für die Autos verdeutlichen sowie die Beschilderung als Fahrradstraße."

24.12.2008

Anzeige
Anzeige
Anzeige