Sonstige Häfen - kiel-magazin.de

Anzeige

Verkehr

Sonstige Häfen

Kiel verfügt als maritime Stadt über zahlreiche Häfen. Vom verträumten kleinen Anleger bis hin zum zweckmäßig aufgebauten Logistik-Knotenpunkt ist alles vertreten. Viele der Häfen sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

Bollhörnkai

Daten für den Bollhörnkai Süd: Wassertiefe: bis 10 m, Kanallänge: 300 m, Freilagerfläche: 3.900 m², Gleisanschluss und Umschlag für kombinierten Ladungsverkehr.

Daten für den Bollhörnkai Nord: Wassertiefe bis 10 m, Kanallänge 270 m, Freilagerfläche 3.700m², 2 Kräne bis 24 t Tragfähigkeit, Gleisanschluss und Umschlag für Kombinierten Ladungsverkehr.

Nordhafen

Daten: Wassertiefe: bis 10 m, Kailänge: 1.100 m, Freilagerfläche 15.550 m², Gedeckter Schuppenraum 28.530 m², Silos 77.000 t, 5 Kräne bis 25 t Tragfähigkeit, Mobilkran bis 40 t Tragfähigkeit, Gleisanschluss und Umschlag für kombinierten Ladungsverkehr.

Sartorihafen

Daten: Wassertiefe bis 7 m, Kailänge: 200 m, Freilagerfläche: 1.000 m², Gedeckter Schuppenraum: 15.500 m², 2 Kräne bis 10 t Tragfähigkeit.

Scheerhafen

Daten: Wassertiefe: bis 10 m, Kailänge: 300 m, Freilagerfläche: 8.000 m², Gedeckter Schuppenraum: 1.400 m², Private Tanklager: 36.000 m², Private Tanklöschbrücke.

Tirpitzhafen

Der Tirpitzhafen liegt am nördlichsten Ende des Hindenburgufers. Hier laufen die nationalen und internationalen Marineschiffe ein. In der Kieler Woche kann man hier Kriegsschiffe aus fast allen Ländern der Welt besichtigen.

24.12.2008

Anzeige
Anzeige
Anzeige