Gebrauchtmöbelsammlung - kiel-magazin.de

Anzeige

Umwelt

Gebrauchtmöbelsammlung

Sessel, Möbel

Die Gebrauchtmöbel müssen noch qualitativ hochwertig sein, sonst werden sie nicht mitgenommen. Sehr gut erhaltene Möbel, die man selbst noch nutzen könnte, aber einfach nicht mehr leiden mag, werden gerne mitgenommen. Defekte oder veraltete Möbel, zum Beispiel Polstermöbel mit defekten Sprungfedern oder zerrissenen Bezügen, sollten von vorneherein für einen normalen Sperrmülltermin angemeldet werden. Zerlegbare Möbel, zum Beispiel Schränke, müssen beim Auseinanderbauen sorgfältig behandelt werden, weil sie sonst später nicht mehr zusammengebaut werden können.

Welche Möbel kommen nicht in Frage?

Für manche Möbel und Haushaltsgegenstände finden sich erfahrungsgemäß keine Abnehmer. Daher sind sie von der Gebrauchtmöbelsammlung ausgeschlossen. Dies gilt für Matratzen, Teppiche, Bodenbelege, Jalousien, Rollos, Computer, Monitore, Telefone, Faxgeräte, Drucker, Kopierer, Kühl- und Gefriergeräte und Ölradiatoren. Auch Herde, Spülmaschinen, Waschmaschinen und Schleudern, die älter als zehn Jahre alt sind, werden nicht abgeholt und weitergegeben. Dagegen gehören kleine Kleiderschränke und Einzelbetten zu den häufig benötigten Gegenständen.

Wer holt die Möbel ab?

Nach Anmeldung mit der Sperrgutkarte werden gebrauchsfähige Sachen von der Kieler Beschäftigungs- und Ausbildungsgesellschaft KIBA direkt aus der Wohnung geholt. Das Sozialamt gibt diese Möbel dann an bedürftige Haushalte weiter. Sperrgutkarten zum Beantragen der Gebrauchtmöbelabfuhr gibt es im Rathaus am Infotresen, beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel, bei der Abfallberatung im KulturForum des Neuen Rathauses, bei den Abfallwirtschaftshöfen, der Schadstoffsammelstelle und allen KVG-Buskartenverkaufstellen. Antworten auf allgemeine Fragen zum Thema Sperrgut weiß die Abfallberatung, Telefon 0431/901 35 81. Da die KIBA die Möbel direkt aus der Wohnung abholt, muss zum vereinbarten Termin dort jemand anwesend sein. Die Möbel dürfen nicht einfach nur vor die Haustür gestellt werden. Termine, die nicht wahrgenommen werden können, müssen beim Abfallwirtschaftsbetrieb abgesagt werden.

In Kooperation mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) holt auch der Verein AMOS – Neue Arbeit von der Evangelischen Stadtmission Kiel gebrauchte Möbel aus Kieler Haushalten ab. Die Möbel werden dann bedürftigen Menschen überlassen. Eine Direktanlieferung gebrauchsfähiger Möbel ist nur nach telefonischer Absprache mit AMOS unter der Rufnummer 04 31/57 98 35 29 möglich.

 

 

31.08.2009

Anzeige
Anzeige
Anzeige